Die Chili von der Fensterbank und der Narzissmus

Lassen wir hier mal die Frage der “Kalorien der Chili” außer acht, und auch die möglichen Schärfegrade.

Die heimischen Fensterbankchilies sind gerade aufs Erfreulichste am Reifen, und eine Pflanze, im Mai auf dem

Wochenmarkt gekauft, will offenbar 20 Chilies hervorbringen. Sicher, nichts Welten Bewegendes, aber erfreulich allemal.

Früher hätte man das noch als Beitrag zur Nachhaltigkeit angesehen… 

“Helfen Chilies beim abnehmen?”

Leider, im Allgemeinen, nicht.

Theoretisch könnten sie, äußerlich angewandt, mobilisierend und motivierend wirken. Aber für so eine Therapie müssten die Patienten/Klienten einverstanden sein. Und da gibt es immer wieder welche, die dann Widerstände entwickeln. Solchen Kranken kann man auch einen persönlichen Trainer zur Verfügung stellen: Keine Resonanz. Wie man so sagt: Keine Antwort ist auch eine Antwort, “vergebliche Liebesmüh” – das deutet auf eine narzisstische Problematik hin, auf Schwierigkeiten, einen Dialog zu führen.

Related posts:

  1. Ernährung, Nachhaltigkeit und Gesundheit
  2. Narzissmus: Isolation, Befreiung und Dialog
  3. Ausbildung für die Therapie der Essstörung
  4. Fettsucht – Definition, Entstehung und Therapie vor 120 Jahren
  5. Empfehlungen ohne Wirkung und die Wirksamkeit der eigenen Einsicht…

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation