Ernährungspyramiden und Infographiken zu Ernährung und Diät

Es gibt fast unzählige Ernährungspyramiden. Am ehesten findet man sie über eine Bilder-Such-Abfrage, und dann kann man sich wundern, was den Graphikern so alles einfällt, und mehr noch, wie diese Infographiken zu verstehen sein sollen, und ob sie auch inhaltlich richtig sind.

So gibt ein voller Teller, auf dem sich unter anderem ein Pfund Brot befindet, sicherlich nicht die täglich empfohlene Menge an Kohlenhydraten an. Aber neben Pyramiden, Ratgebern und Tests gibt es auch noch diese gelungen Darstellung mit den “Basics” einer gesunden Lebensweise: 

Man beachte den Kreis im Kreis!

 

(© Schweizerische Gesellschaft für Ernährung, Gesundheitsförderung
Schweiz, 2008)

Die Erwähnung des Copyright-Vermerks war hier ausdrücklich erwünscht; ansonsten wäre wohl die Quellenangabe recht selbstverständlich.

Bei der Mayo-Klinik gibt es Richtlinien über das Zitieren ihrer Homepage als Quelle, und eine Email-Adresse für den Fall, dass man einen Interview-Wunsch hat.

Bei den 10 Regeln der DGE fragt man sich, was der Vermerk: “Copyright © Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.)” wohl bedeuten soll, freut sich aber über die Zusatzinformation:

  • Publiziert am: 2005-04-29 (18491 mal gelesen)

Wenn die Bild-Zeitung über ein neues Buch von unserem Abnehm-Papst Pape berichtet, sind die Abrufzahlen wohl an einem einzigen Tag höher.

Da zeigt sich das Dilemma der Gesundheitsaufklärung doch von seiner schönsten Seite…

Wenn die Kritik an der Darstellung in der Ernährungspyramide auch schon alt ist, bleibt noch anzumerken:

Die Getränke gehören streng genommen nicht zur Ernährung. Sie bilden zwar mit Ernährung ein Begriffspaar, aber lediglich im gleichen Zusammenhang wie Arbeit und Pause, oder Schlafen und Wachen.

Wenn man diese Zusammenhänge schon graphisch darstellen will, sollte man dafür auch Lösungen finden, die unmittelbar verstanden werden. Und dann die Darstellung im Zusammenhang betrachten:

Welche Darstellung ist lese-freundlicher: Diese oder diese?

Related posts:

  1. Weight watchers und Klinische Abnehmprogramme im Vergleich

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation