Warum die würzige Landluft glücklich macht

… klingt absurd: Ein Bakterium, “Mycobacterium vaccae”, das auch im Kuhmist vorkommt, erhöht die Serotoninausschüttung.


Schlagzeilen machte das Kleinstlebewesen erstmals im Jahr 2007. Ärzte in einem Londoner Krankenhaus hatten Krebspatienten mit abgetöteten Bakterien dieser Art behandelt, um das Immunsystem anzuregen. Die gewünschte Wirkung blieb zwar aus, doch den Patienten ging es trotzdem besser: Ihre Stimmung hellte sich deutlich auf. (BR)

Im Mäuseversuch verbesserte sich das Gedächtnis, nachdem die Versuchstiere mit behandeltem Brot gefüttert wurden (wobei es sich gar nicht um das lebende Bakterium gehandelt hatte).

Merkwürdig, dass “Mycobacterium vaccae” noch nicht in der Apotheke erhältlich ist. Vielleicht als Nahrungsergänzungsmittel?

Angesichts der Indikationen müsste das Mittel doch reißenden Absatz finden, und würde dabei die “Gesundheitskosten” für ADHS, Depression, Konzentrationsschwäche deutlich senken.

Mit oder ohne Rezept würde es vieleicht sogar – in kleinen Mengen -  kostenlos vom Milchbauern abgegeben, aber da dürfte die Reinheit zu wünschen lassen ;-)

Wenn “wir” dann noch den roten Reis kultivieren, haben wir schon zwei hervorragende, preisgünstige Heilmittel. Mit der brasilianischen Minze gegen die alltäglichen Zipperleins sind es drei, und wer mag, führt die Liste weiter und schickt sie nach Berlin, wo die Abgaben für Gesundheitsausgaben gerade mal erhöht werden, weil gespart werden soll, oder weil es nicht anders geht oder die Politik gerade so viel Vertrauen genießt…

via “Leben ohne Diät

Related posts:

  1. Warum Schlafmangel Hunger macht, und warum “Schlank im Schlaf” unwissenschaftlich ist.
  2. Warum Zwillinge unterschiedlich dick sein können
  3. Wie fett macht Fett, oder macht Fett nicht fett?
  4. Wie krank macht Wurst?
  5. Die Magie der Worte – warum Affirmationen hilfreich sein können

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation