Jenny Craig – Fertig-Diät jetzt in Frankreich

Als Nestle 2006 die Firma Jenny Craig für 800 Millionen Dollar erstand, wurde das im Frosta-Blog mit “Wir bleiben bei unserer Brigitte-Diät-Kooperation, hat sich doch gut rumgesprochen und ich glaube wirklich, dass die Brigitte Leute viele gute Ideen haben und wir sowieso.” kommentiert. Bei der Marke Jenny Craig geht es, kurz und werbewirksam gesagt, um folgendes:


Das Programm ist genial, man geht einmal die Woche hin, wiegen, Beratung und nimmt das Essen dort direkt mit. Es schmeckt super und teurer als normal im Supermarkt einzukaufen ist es auch nicht plus man wird nicht verfuehrt.

Inzwischen ist Jenny Craig auch in Frankreich angekommen. Die Homepage ist in gewohnter Nestlé-Manier gestaltet. Wir finden einen Menüpunkt, wo Gesundheit ganzheitlich erklärt wird: Fitness, Ernährung, Anspannung, Schlaf und die Einstellung zum Leben gehörten dazu.

“Ah, ja”, soll die Kundin dann wohl denken: “Und um die korrekte Ernährung kann sich jetzt Jenny Craig kümmern”.
Fitness und Familie sind Punkte, die sich dort zwar auch angesprochen finden, aber – geschickt fast als Nebensache präsentiert – finden wir das eigentliche Angebot:

Le programme Jenny Craig by Nestlé
Nutrition
vous propose une grande variété de plats savoureux, équilibrés et prêts à l’emploi dans le cadre de menus sains .

Hört sich doch vielversprechend an, auch wenn man nicht alles versteht…

„Unsere ganzheitliche Herangehensweise Food-Body-Mind basiert auf den folgenden drei Säulen: portionierte ausgewogene Ernährung, vermehrte Bewegung und langfristige Veränderung von Verhaltensmustern. Unsere Stärke ist die persönliche, individuelle Beratung: wir schneiden das Programm auf die einzelnen Bedürfnisse zu und unterstützen unsere Kunden dabei, ihr Ziel der Gewichtsreduktion zu erreichen.“

Das war ein Zitat aus einer Pressemitteilung zu “Jenny Craigh in Europa”. “Ganzheitlichkeit” ist ganz groß im Kommen.

Unverbindlich und kostenlos beraten kann man sich bei Jenny Craig lassen: Telefonisch.

Vielleicht ist ja das das Erfolgsgeheimnis: Dass man sich betreut fühlt, beraten, jemand versorgt einen, sagt, was man essen soll bzw macht Vorschläge, und, ganz wichtig: Die Portionsgrößen sind vorgegeben.

Die Jenny Craig-Zielgruppe ist übrigens eindeutig weiblich. 

Related posts:

  1. Nur zwei von fünf Sternen…
  2. Doppelverdienst mit Übergewicht
  3. Fertig-Tee ohne Antioxidantien
  4. 100 mal fit und gesund und das ABC-Programm
  5. Neues Programm bei Weight Watchers

5 Kommentare zu “Jenny Craig – Fertig-Diät jetzt in Frankreich”

  1. [...] das Jenny-Craig-Programm in den USA bekommen. Wer es genauer wissen will schaut auf topdietreview nach. Die Kritiker sind [...]

  2. [...] Lebensmittelkonzern Nestlé, der sich vor kurzem den weltweit größten kommerziellen Diätanbieter Jenny Craig unter den Nagel gerissen hat. So lässt sich der Umsatz auch in einem im Wortsinn gesättigten [...]

  3. [...] so erklärt bekommen: “Es macht Ding-Dong und der Postbote bringt das Päckchen mit den Jenny Craigh-Artikeln” ;-)   Dass Artikel über “Diät-Irrtümer” einen aufklärerischen Wert [...]

  4. Hoffentlich kommt das endlich nach Deutschland, damit auch ich fuer immer schlank sein kann. Habe lange Jahre in USA gelebt, dieses Programm ist super, schmeckt, man muss nicht kochen, nicht einkaufen gehen und kann endlich die anderen 3 Konfektionsgroessen aus seinem Schrank verbannen.

  5. @ Andrea: Kannst Du auch für die Portionsdiät so tolle Texte verfassen?
    War nur so eine Idee. “Man muss nicht kochen” würde ich dann aber nicht sagen. Kochen, braten, backen kann aber auch toll viel Spass machen – nur das Küche-aufräumen find’ ich lästig ;-)

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation