Die vereinfachte Diät – simplify Diät

simplify Diät

Das Wesentliche des neuen Diätbuches besagt schon die Verlagsankündigung:

simplify Diät

Einfach besser essen und schlank bleiben

Diäten gibt es so viele, dass man leicht den Überblick verliert. … Dagmar von Cramm zeigt, wie sich Ernährung so vereinfachen lässt, dass man auch ohne ein kompliziertes Programm dauerhaft schlank bleibt. Anhand der simplify-


Methode erklärt sie, wie Sie ganz leicht Gewicht verlieren, indem Sie Ihre Essgewohnheiten entrümpeln und einfachen und gesunden Grundsätzen folgen.
Räumen Sie mit allem auf, was Ihrer Traumfigur im Weg steht, dann kommt der Erfolg von ganz allein!

Dinge zu vereinfachen ist wohl immer dann sinnvoll, wenn man zu umständlich handelt – Diäten haben keinen Zweck und müssen vereinfacht werden.

Die Autorin zitiert zu Beginn eine amerikanische Meta-Studie und kommt zu dem bekannten Schluss:

“Mehr als 5 bis 10 Prozent Gewichtsverlust werden meist nicht erreicht. Zwischen 5 und 5 Kilos sind die Regel – das ernüchtert jede 80-Kilo-Frau!”

Von daher auch gleich der erste “simplyfy-Tipp”:

Machen Sie keine kurzfristige Diät, sondern stellen Sie langfristig Ihre Ernährung um.

Diese Ernährungsumstellung, "das einfache, das schwer zu machen ist", wird dann wohl auch vereinfacht dargestellt:

  • simplify – vereinfachen, aber:
  • over-simplify – pauschalisieren

Es gibt also eine schmale Grenze, hinter der die Vereinfachungen anfangen, für den Einzelnen ungültig zu werden.

So erfahrt man zum Beispiel zwar, was die Grundzüge bei “Schlank im Schlaf” sind, eine kritische Würdigung, ein Pro oder Contra, Empfehlung oder Abraten, findet sich hierzu jedoch nicht.

Der Schwachpunkt aller Diät-Bücher

Konkrete Rezepte zum Abnehmen fehlen – sowieso müssen sioe jeweils noch gelernt werden, denn "Etwas erzählt zu bekommen, ist kein Ersatz für die eigene Erfahrung" – das ist ein alter Grundsatz in der Pädagogik, und er hat wohl seine nachvollziehbare Berechtigung.

Im Inhaltsverzeichnis finden sich viele Themen, auch spezielles wie Ernährung bei der einen oder anderen Erkrankung, aber es gibt keinen Hinweis auf Selbsthilfegruppen und nichts zu den psychischen Ursachen des Übergewichts.

Bei aller Vereinfachung – das ist gewiss – bleibt die

Frage: Was ist leicht und was ist schwer? Antwort: Solche Fragen zu tun ist leicht; sie zu beantworten ist schwer. (G. C. Lichtenberg, 1742–1799)

Wer dann mit der vereinfachten Diät nicht genug abnimmt, kann ja bei Susanne Fröhlich weiter lesen, die zu ihrem “Moppel-Ich” eine Fortsetzung erstellt hat:

»Ein Leben jenseits Konfektionsgröße 38 ist möglich.«

Hoffentlich hat sie sich an dieses Motto gehalten:

Alles, was man sagt, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, sollte man auch sagen. (Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph 1694 – 1778)

Related posts:

  1. Ob Schlank-Wünsche funktionieren, und wenn ja, wie und warum?
  2. Schlankheitspapst verliert Krieg der Diäten
  3. Gewicht, Stress und Nikotin weg
  4. Was haben Britney Spears, Thomas Gottschalk, Kevin James, Michelle Hunziker und Michael Ballack mit der Schlank im Schlaf Diät gemein?
  5. WOZ-Kolumne zu den Weight-Watchers

Ein Kommentar zu “Die vereinfachte Diät – simplify Diät”

  1. [...] Dagmar von Cramm (ARD-Ernährungsexpertin) "Die Menschen essen zu viel, zu süß, zu fett und vor allem zu oft." Die Übergewichtigen tragen auch eine Mitschuld, so von Cramm: "Klar ist das einfacher gesagt als getan. Aber ich kann meinen Mund entweder aufmachen oder auch mal zu lassen." (“Simplify diaet”) [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation