Nutrikosmetik: Wie Frau sich schön essen soll

Mit dem Spruch “Wahre Schönheit kommt von innen” gehen ganze Industriezweige hausieren, wobei “hausieren” natürlich nicht so ganz zutrifft, aber es wird geworben, bis sich die Balken biegen.
Die Rubrik “functional food” kann inzwischen um die “Nutrikosmetik” erweitert werden, womit sich ein ZEIT-Artikel ausführlich befasst:

Die
wahre
Schön-
heit:
als
sozialer
Partner

 


Wer schön sein will, muss nicht mehr leiden, er muss sich nicht mehr operieren lassen, nein, er muss schlucken. Japanische Marshmallows mit Collagen gegen Falten zum Beispiel, »Sip«-Drinks für »bessere und schönere Haut«, »Newtree Bikini Schokolade« für weibliche Rundungen oder, ganz ohne schmackhaftes Drumherum, Tabletten gegen Cellulite oder für »mehr Hautdichte«.

Wahre Schönheit kommt jetzt von innen – das ist die neue Botschaft von Kosmetikfirmen und Lebensmittelkonzernen. »Nutrikosmetik« nennen sie ihre neuen Produkte, der Begriff setzt sich zusammen aus Kosmetik und nutrition, zu Deutsch: Ernährung.

“Lebensmittel und Ernährung” – das könnte zwar auch bei äußerlicher Anwendung wunderbar zusammengehen, etwa als pflegende Avocado-Quark-Maske oder Olivenöl-Schokoladen-Hautpflege – beides bitte nach einiger Zeit des Einwirkens wieder abwaschen – aber hier sollen die Frauen schlucken: “Nahrungsergänzungsmittel” aus der Apotheke.

Doch können die Firmen ihre Versprechen halten? … Ob Tabletten oder Schokolade, ob gegen Falten, Pickel oder Cellulite, sie finden sich in den meisten Präparaten. Angebliche Wirkung: Sie fangen sogenannte Freie Radikale ein.

Das sind Stoffwechselprodukte, die Zellen schädigen und so für sichtbare Alterszeichen wie faltige oder weniger elastische Haut sorgen. Das ist in der Forschung unbestritten. Unklar ist aber, ob mehr Antioxidantien tatsächlich Falten und Verfall verhindern können.

Der Einfluss von einzelnen Wirkstoffen lässt sich ohnehin kaum in Studien nachweisen, weil das körperliche Geschehen ein komplexes Gefüge aus unzähligen miteinander verknüpften Faktoren ist. Und:

…  welche Nährstoffe überhaupt notwendig sind und wie viel davon Haut und Haare brauchen –… ist bislang weitgehend unklar. Nur eines ist sicher: Zu gut dürfen Nutrikosmetika ohnehin nicht wirken. Denn wenn etwas eine durchschlagende, also pharmakologische Wirkung hat, wird es vom Gesetzgeber als Arzneimittel eingestuft – und damit teuer für die Hersteller. Sie brauchen dann eine Zulassung, und die dafür nötigen Studien kosten Millionen. Nutrikosmetika dürfen deshalb nur physiologisch wirken, nur so gut also wie ganz normale Nahrungsmittel. Deswegen stecken in den Produkten nur Stoffe, die auch in Gemüse, Fisch oder Fleisch zu finden sind.

Mit dieser Taktik balancieren die Anbieter auf einem schmalen Grat: Man will fantastische Effekte anpreisen, die aber nicht zu fantastisch sein dürfen.

Von daher empfiehlt sich wie so oft der Verzicht auf “Wundermittel” und schlicht und einfach eine vollwertige Ernährung.

Außerdem hat der Charakter einen ganz wesentlichen Einfluss auf die Attraktivität, wie unlängst eine Studie zeigte: So

… ließen die Wissenschaftler die Mitglieder eines Sportteams sich gegenseitig einschätzen und baten auch Außenstehende darum, das Aussehen der Sportler zu bewerten. …

Dabei zeigte sich, dass es darauf ankommt, dass die Beurteilenden wissen, um wen es sich handelt:

…  Mitglieder des Sportteams zum Beispiel beurteilten das Aussehen des Mannschafts-Drückebergers als weniger attraktiv als das Aussehen des Teamleiters. Für Fremde waren dagegen beide gleich attraktiv.

Schlussfolgerung 1:

Die Ergebnisse zeigen, dass Schönheit weit über äußere Merkmale hinaus geht und dass bei der Partnerwahl auch innere Werte wie Kooperationsbereitschaft, Verlässlichkeit und Intelligenz zählen.
"Wer seine Attraktivität erhöhen möchte, sollte sich darauf konzentrieren, ein wertvoller, sozialer Partner zu werden",
raten Kniffin und Wilson.

Schlussfolgerung 2:

Das ständige Schielen nach äußerlicher Schönheit kann nur negative Auswirkungen haben, weil schielende Augen als unschön empfunden werden und kein zuverlässiges Bild vermitteln.

Related posts:

  1. Ein Speckröllchen in den Schlagzeilen – die “normale Frau” positiv bewertet
  2. Eine Frau ohne Bäuchlein kann keine Venus sein
  3. Was wir essen werden: Was die Amerikaner heute essen
  4. Essen als Trost – kann Essen trösten? Vom Getröstet – werden zum Trost – finden
  5. Jede Frau ist ein Model – Schluss mit den Idealmassen und dem Jugendwahn!

Ein Kommentar zu “Nutrikosmetik: Wie Frau sich schön essen soll”

  1. “wahre Schönheit ist erblich” – mein Spruch. das beste: man muss dann nix mehr dafür tun :-P

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation