Schöner durchs Abnehmen?

Abnehmen und Schönheit – da muss doch ein Zusammenhang bestehen, wenn rund 280.000 Artikel existieren, die beide Begriffe führen – aber welcher?

Aus dem “Informationsangebot” wird man auch nicht schlau – da gibt es Tipps zum Thema Abnehmen und Schönheit:

  • Tipps für einen flachen Bauch,
  • Tipps gegen Falten (Ziegenmilch),
  • Tipps zum besten Abnehmtee
  • und so weiter…

Eine Antwort auf die Frage: “Warum sollte ich, schlanker, besser aussehen?”gibt es jedoch nicht, und die Frage wird auch gar nicht hinterfragt.
Wozu auch sollte eine Firma, die eine Antifalten-Creme verkaufen will, sich mit der Frage, was wir unter Schönheit verstehen wollen, beschäftigen?

Trotzdem: Abnehmen wegen der Schönheit ist ein Motiv, das häufig vorkommt, wenn auch nur der “flache Bauch” propagiert wird nebst Tipps, um Bauchfett zu verlieren.

Schönheit wird belohnt, mit Bewunderung

Schön bist du,

meine Freundin,

du bist schön …

Liebesgedichte
von der Schönheit
der Geliebten

Schön bist du, meine Freundin
aus dem Hohen Lied Salomos (1)

 

und mit Worten der Bewunderung. Schönheit ist in diesem Zusammenhang ein Reiz, der zwischenmenschliche Beziehungen ermöglicht, und über die “Spiegelung”, hier: Das Aussprechen, herstellt, das Selbstwertgefühl der so Angesprochenen erhöhen sollte usw..

Die biblische Passage – Das Hohe Lied der Liebe – hat zwar auch  mit der äußeren Erscheinung der Geliebten zu tun, da es aber um tiefe Gefühle geht, möchte man nicht von “Äußerlichkeiten” sprechen.

Es gibt  einen Kult um die Schönheit – das allein ist nichts schlimmes, wenn es denn kultiviert zugeht beim Kult, man kann aber auch – so wird es heute dargestellt – von einem Schönheitswahn sprechen:

Schönheit und Gesundheit haben in unserer Gesellschaft einen vergleichbaren Stellenwert. In der westlichen Jugendkult-Gesellschaft spielt die äußere Schönheit, allen ethisch-moralischen und politisch-korrekten Vorbehalten zum Trotz, eine herausragende Rolle. Im beruflichen Alltag implizieren körperliche Attraktivität und jugendliche Ausstrahlung nicht nur einen Sympathie-Bonus. Sie erscheinen derart erstrebenswert, dass das Selbstwertgefühl und Lebensglück unzähliger Menschen durch sie bestimmt werden. [Quelle]

Zu Körperperkult und Schönheitswahn

hat immerhin die Bundeszentrale für politische Bildung eine 40-seitige Broschüre herausgebracht (PDF).

Wer Zeit genug hat, kann sich ja durcharbeiten, und mag ein paar neue (?) Erkenntnisse gewinnen.

Zum sogenannten Schönheitswahn finden wir genug Material, und auch einige zweifelhafte Quellen zu “Schönheit und Narzissmus”.

Die Frage, ob es ein angeborenes Schönheitsempfinden gibt, etwa einen Sinn für die richtigen Proportionen, scheint indes mit “Ja” zu beantworten zu sein.

Der Rummel um “Abnehmen und Schönheit” ist zweifellos übertrieben, “Schönheit” mag als Motiv fürs Abnehmen nicht das Bestmögliche sein (besonders, wenn es mit dem Abnehmen dann doch nicht klappt – warum auch immer: Ist das “Projekt Abnehmen” so sehr mit Stress verbunden, dass es sich selbst unmöglich macht, ist die damit verbunden künftige Schönheit etwa etwas, das insgeheim doch mehr befürchtet als ersehnt wir?) – die Definition “persönlicher Schönheit” muss sich notwendig im Laufe des Lebens ändern, womit das Thema auf jeden Fall dann und wann und “immer mal wieder” durchdacht werden muss.

 

Ideale sind oft in der Nähe von Zielen zu finden, als das, was wir erreichen wollen, dem wir uns annähern wollen, dem wir nacheifern. Deshalb wurde ihnen hier auch ein Kapitel gewidmet; es geht hier um die Schönheitsideale, derentwegen all die Frauenzeitschriften gekauft werden.
Grazien gelten als graziös …
Die heilige Jungfrau ist ein christliches Ideal, und
Adonis repräsentiert unter den Männern die Verkörperung des Schönheitsbegriffs.
Statuen aus Ägypten verbinden Schönheit mit Würde
Die Jugend hat ihre eigene, vergängliche Schönheit
(Ab-)Bilder aus Wachs sind Beispiel für den Versuch, Schönheit zu schaffen oder zu bewahren
Schonungslos war Lucian Freus bei der Darstellung des menschlichen Körpers.

Related posts:

  1. Deutsche National Bibliothek: Mit dem Mähdrescher durchs Internet
  2. Gesund abnehmen – Na klar: Besser als krank abnehmen
  3. Effektiv abnehmen – oder die wirkliche, die eigentliche Diät
  4. Gute Gründe fürs Abnehmen und ein Gewinnspiel um Tipps zum Abnehmen
  5. Vorher-Nachher-Vergleiche, Blicke in den Spiegel, Selbstliebe

Ein Kommentar zu “Schöner durchs Abnehmen?”

  1. [...] der Zusammenhang von “Abnehmen und Schönheit” nun einmal gegeben und “Schönheit” ein Aspekt von  Gesundheit ist, wäre [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation