Rezept und Anleitung: Brezeln, Bretzeln, Laugengebäck selbst gemacht

Es gibt Seemannsknoten, die lernt man nie, oder nur mit viel Ausdauer, und ähnlich dürfte es auch bei der Herstellung von Brezeln sein. Zwar gibt es nette Videos, die alles ganz genau zeigen, wie

dieses    Brezeln -Video, und wer noch Fragen hat, bekommt sie bei den Brezel-FAQs beantwortet. Da das Selbst-Backen – aber bitte nur mit Natur-Strom – ja wieder in Mode zu kommen scheint, hier also ein

Rezept für Laugengebäck

(Für die Lauge nicht das Zeug für die Waschmaschine nehmen, lieber speziell bestellen. )

  • 500 g Mehl 405 oder 550
  • 10 g Salz
  • 225 ml Milch
  • 35 g Schmalz oder Butter
  • 30 g Hefe

Mehl und Salz kurz vermischen
Schmalz/Butter, Hefe und Wasser dazu, kneten
Es entsteht ein sehr fester Teig.
20 Min. stehen lassen,
Brezeln formen und dann 1 Std. In Kühlschrank ruhen lassen. Die Brezeln müssen sich vom Brett nehmen lassen ohne sich zu verformen.
Lauge 1:10 verdünnen und die Brezeln kurz eintauchen, auf ein mit Backfolie belegtes Backblech legen, noch mal kurz stehen lassen, einschneiden und Salz darüber streuen und ab in den Backofen. 2oo°/ca.15-20 min
Mann kann die Brezeln auch nach dem Formen bei Zimmertemperatur noch gehen lassen und dann für 10 min ins Gefrierfach geben, dann lassen sie sich besser in die Lauge tauchen.

Für den Anfang ist es – wegen den schwierigen Knoten – vielleicht besser, mit Laugenstangen oder Laugenbrötchen anzufangen; mit der richtigen Einstellung kommt es bei den Brezeln auch gar nicht auf die perfekte Form an, wie diese unorthodoxen, “american Pretzens” zeigen.

Dabei sollte das Backen doch schon im Kindergartenalter gelernt werden ;-)

Weitere Backrezepte:

Vollkornbrötchen
Buchweizenpfannkuchen
Mandel-Brötchen, “Ur-Lebkuchen”
Dinkelbrot , kinderleicht

Related posts:

  1. Abnehmen und Sport – Laufprogramm für Einsteiger
  2. Haferflocken-Plätzchen-Rezept Nr. 3
  3. Locker bleiben beim Vollkornbrot – Das Ende der Weißmehlbäckerei
  4. 32 mal Aldi-Diät – das ist doch wohl übertrieben…
  5. Smulpaj

2 Kommentare zu “Rezept und Anleitung: Brezeln, Bretzeln, Laugengebäck selbst gemacht”

  1. Ich stelle meine eigene Lauge her mit (kochendes) Wasser und Kaisernatron…

  2. @ Andrea:
    Gut, dass Du es sagst, so müsste es auch gehen. Hatte cih eigentlich noch erwähnen wollen ;-)
    Habe dann mal eine Brezel versucht ohne Lauge; ist auf der nächsten Seite zu sehen.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation