Gründerpreis für Ökosoziale Gründer

„Strategien für LOHAS und neues Wirtschaften“ ist das Motto, unter dem  KarmaKonsum seinen ersten Gründerpreis für ökologisch-nachhaltige Startups ausschreibt.

In Zusammenarbeit mit der GLS-Bank und GreenVenture.net sucht KarmaKonsum Existenzgründer mit ökologisch-nachhaltigen und/oder sozialen Geschäftsideen. Die Bewerbungsfrist für den Gründerpreis läuft bis zum 19. April 2009. Christoph Harrach zu den Beweggründen:

„Mit der Ausschreibung des Gründerpreises möchten wir einen weiteren Akzent setzen, um das Wirtschaftsleben nachhaltiger zu gestalten und junge Social Entrepreneurs zu unterstützen.

Gründern im neogrünen und sozialen Markt soll eine fundierte Förderung zu ermöglicht werden -   relevante Branchenkontakte werden über den Preis greifbar.

Der Gründerpreis wird im Rahmen einer Gala-Veranstaltung der KarmaKonsum Marketing-Konferenz am 19. Juni 2009 verliehen. An  der Konferenz nehmen Entscheider und ökosoziale Vordenker aus Industrie, Wirtschaft und Presse teil; die  neogrüne Community aus Gründern und Initiatoren auf trifft auf Protagonisten bereits etablierter Unternehmen.

Dem Gewinner steht (temporär) ein attraktives Forum zur Verfügung, um sich und seine Geschäftsidee zu präsentieren. Als Preis erhält der Gewinner ein Dienstleistungspaket im Wert von 30.000 Euro, das u.a. Coaching-Leistungen, Werbeleistungen und redaktionelle Berichterstattung bei den Medienpartnern von KarmaKonsum beinhaltet.

Mit dem Gründerpreis wendet sich KarmaKonsum an alle Existenzgründer aus dem öko-sozialen Markt. Die Produkte oder Dienstleistungen sollten idealerweise den Endverbraucher ansprechen. Es können alle ökologisch-nachhaltigen und/oder sozialen Projekte, die in Deutschland nach 2007 gegründet wurden, auch Non-Profit Projekte, teilnehmen.  sind zugelassen. Eine Startfinanzierung oder bereits vorhandene Investoren sind kein Ausschlusskriterium, allerdings darf die Investitionssumme ein Limit von 500.000 Euro nicht übersteigen.

Die “grüne Geschäftsidee” muss anhand einer zehnseitigen Gründungsskizze bis zum 19. April 2009 bei KarmaKonsum eingereicht werden.

Die Jury des KarmaKonsum Gründerpreises 2009:

• Matthias Eisenhut, Beteiligungsmanager GLS Bank
• Egbert Hünewaldt, Gründer GreenVenture.Net
• Anton Jurina, Gründer & Geschäftsführer Armedangels
• Hans Reitz, Carmen Creative Lab
• Jürgen Schmidt Gründer & Geschäftsführer memo AG
• Ronald Steinmeyer, Gründer & Geschäftsführer Bioverlag
• Peter Unfried, stv. Chefredakteur TAZ
• Jörg Weber, Weber Networking

Die Jury wird  fünf Startups bzw. Gründer auswählen, die  nach Frankfurt eingeladen werden,  um ihre Geschäftsidee persönlich vor der Jury zu präsentieren; Aus den Finalisten ermittelt die Jury den Gewinner.

Weitere Informationen:

 www.karmakonsum.de/marketing_konferenz

Weitere Detailinformationen und ein Fragebogen

Related posts:

  1. Mit der Großen Koalition zur Kaloriensteuer?
  2. LOHAS-Netzwerk und LOHAS-Fahrplan – "Offener Tisch" und eine andere Kultur des Essens
  3. Karneval und Award rund um Ernährung, Dekoration und Kaffeetrinken
  4. Montag, Aidstag, Mittwoch…
  5. Fair Trade – bezahlbar und sozial?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation