K U E: Künast bis Kürbis

“Also, unser Keller ist so warm, da kann man gar keine Lebensmittel einlagern”, ist eine Aussage, die häufig zu hören ist. Wie das gekommen ist, weiß niemand – auf einmal gibt es nur noch warme, trockene Keller, aber keine, in denen man Kartoffeln, Äpfel oder Wein lagern kann. Aber für Wein gibt es Kühlschränke, die die Energie verbrauchen, bei deren Erzeugung das Kohlendioxid entsteht, das – na, Ihr wisst schon.

Wenn es eisig wird im Ländle, wird es also Zeit, auf dem Balkon gelagerte Lebensmittel hereinzuholen, wenn sie keinen Frost vertragen – so gestern geschehen – und zu verarbeiten.

kuerbis_suesssauer
Der Kürbis hatte sich wacker gehalten und war ein schöner Blickfang, viel zu schade für Halloweenschnitzereien allemal. Im Fressnet-Memory ist er noch in aller Frische zu sehen.
Heute jedoch wurde er zu Suppe verarbeitet (lecker war sie – Rezept braucht wohl niemand), aber nur zum Teil: aus der anderen Hälte entstand diese Leckerei namens Kürbis süß-sauer.

Wie aber konserviere ich Kürbis süß-sauer? Im Google-Zeitalter kein Problem, man muss nur richtig suchen. Was ich suche, gebe ich in die Suchmaschine ein, und schon finde ich die Lösung:

“Fundiertes Wissen über Nahrung, Gesundheit und Ernährung” gab ich in die Suchmaschine ein, und erfuhr, es müsse “zukünftig zum bildungspolitischen Standardwissen gehören”. Um dessen Verbreitung sich das Verbraucherminsterium vor Jahren schon bemüht hatte. Tja, die Bildungspolitik. Erst bekommt sie vom Verbraucherminister Aufgaben zugeschoben, und jetzt ist sie wohl nicht mehr zuständig für Aufträge, die die Ministerin außer Amt mal anno Tobak erteilt hatte.

Aber Wissen allein nutzt ja sowieso nichts bei Übergewicht. Jedenfalls nicht denen, die übergewichtig sind, also richtig übergewichtig. Man muss das Wissen auch anwenden, und dabei gelassen bleiben, zuversichtlich.

Das ist ein breites Spektrum, oder ein weites Feld. Markige Sätze nutzen da nichts, wenn sie auch als Rechtfertigung für Diät und Pension herhalten.

Es geht z.B. um Lebensfreude, sinnvolle Arbeit, darum, nicht unter- oder überfordert zu werden. Genussfähigkeit und z.B. Hobbies zu entwickeln, vielleicht auch mal darum, sich als politisches Subjekt zu verstehen.

Und vieles mehr …

Related posts:

  1. Mais, Bohnen, Kürbis: Gesund ohne Gentechnik
  2. Kürbis, Kartoffel und Käse aus dem Backofen: Ein tolles Rezept – mit Bild –
  3. Kürbis (-Köpfe) und Lebenserwartung
  4. Rezept: Kürbis, Curry, Sesam… aus der Pfanne
  5. Wenn Kürbisse marschieren – Kürbis-Blogparade zu Halloween mit (ohne) Diät

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation