Notiert: Afghanisches Rosenöl, Gesundheits-Podcast, Versandapotheken, Karma und Nächstenliebe

Afghanisches Rosenöl

Seit 2004 führt die Deutsche Welthungerhilfe das Projekt “Rosen für Nangarhar” in der Provinz Nangarhar mit ihrer Provinzhauptstadt Jalalabad in Ost-Afghanistan durch.

Auf 42 Hektar bauen 300 Familien Bio-Ölrosen an, pro Hektar ist rund ein  Liter Rosenöl zu erwarten; “weitere Anbauflächen sind geplant”.
(gefunden bei Nikos Weinwelten)

Recht praktisch, so lässt die kompakte Ernte sich leicht exportieren. Warum die Afghanen nicht auch ganz traditionell und offiziell Hanf anbauen, sollte noch geklärt werden, die Nachfrage nach Hanf-Fasern und Hanföl zu steigern, wäre ein Leichtes. Schließlich lassen Schlagzeilen wie

“In Paris sagte die internationale Gemeinschaft dem Land rund 20 Milliarden Dollar Hilfe zu. Das ist allerdings deutlich weniger, als Afghanistans Präsident Karsai gefordert hatte.”

nur noch an ein Fass ohne Boden denken.

Gesundheitsbloggerin im Interview

Bei Radio G (wie Gera) zu hören: Ein Interview mit Dr Sarah Schons, Ärztin in Düsseldorf.
Themen unter anderem: Das Gesundheitssystem, Krankenkassen privat und öffentlich, ganzheitliche Medizin, Bezahlung der Ärzte, Sterbehilfe, Präventivmedizin.
Auf die Volksseuche Übergewicht wurde nur am Rande eingegangen, in einem Atemzug mit den Risikozuschlägen bei Privatkassen für Raucher.
Allerdings kann Übergewicht selbst eine eigenständige Krankheit, nicht vergleichbar mit riskantem Skifahren sein…

via Saftblog

Rezeptpflicht und Versandapotheken

Der bayerische Gesundheitsminister Otmar Bernhard (CSU) hatte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) am Dienstag dazu aufgefordert, den Arzneimittelversandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten in Deutschland zu unterbinden.

… und beim Verband der Versandapotheken wird protestiert…
(Ärzteblatt)

Karma und Nächstenliebe

… waren die Stichworte für eine kleine Recherche, nachdem zu  Karma und  Konsum in letzter Zeit so viel zu lesen und zu hören ist (und auch hier berichtet wurde).
Ein Artikel “Karma im Neuen Testament” zeigt auf, wie das alttestamentarische “Auge um Auge, Zahn um Zahn” unter der Prämisse des Karma mit der Maxime “Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst” harmoniert.
Ganz ohne Bezug zum abendländischen Leitpropheten kommt der Vortrag “Karma Yoga – Tätige Nächstenliebe zur Bewusstseinserweiterung als MP3 Datei” aus. Das Dienen und das Vergehen der Zeit bei der Suche nach dem “Selbst-Kern” wird hier in einer eigenen  Terminologie besprochen – letztlich auch eine Beschäftigung mit der Entwicklung der Persönlichkeit, der Lebenszyklen, deren wissenschaftliche Darstellung (hier: Erik H. Erikson) auch dem Erkenntnisgewinn dient.
Philosophisch betrachtet, geht es um die Wurzeln der Weisheit.

°

Den Hunger in die öffentliche Diskussion holen!

Arten des Hungers

Related posts:

  1. Selbstbewusst einkaufen mit dem Heiligenschein – Gewissen und Diät
  2. Testbericht "bing", oder: Was haben Filz, Versandapotheken und Tapas gemeinsam?
  3. Die Freundin kennt sich aus beim Übergewicht, dessen Ursachen, mit Mode und überhaupt
  4. Geben & Abgrenzen. Toxisch oder Ermutigend. Kulturstreaming, Sozialforschung, Habecks Räte
  5. Hanföl-Test

Ein Kommentar zu “Notiert: Afghanisches Rosenöl, Gesundheits-Podcast, Versandapotheken, Karma und Nächstenliebe”

  1. [...] Armut, Hunger – das sind zwar alles wichtige Themen, aber wer sie festlegt, bleibt [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation