Das Kreuz mit dem Kreuz oder Unser Rücken: fit für alle Anforderungen? – Veranstaltungshinweis -

Die kommunale Gesundheitsförderung Wiesbaden hat um Verbreitung desw folgenden Hinweises gebetzen:

Rückenschmerzen sind in den Industrienationen ein Alltagsphänomen – was Sie tun können, sagen die Experten unseres nächsten Gesundheitsforums am Mittwoch, den 11. Juni 2008 um 17.30 Uhr im Rathaus Wiesbaden, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Wer den Termin nicht wahrnehmen kann, kann ja hier weiterlesen oder auch beim – zur Zeit etwas verwaist wirkenden Bandscheiben-Blog.

Bild: Traditionelles Kaffeehaus in Wiesbaden

Bei der Gelegenheit hatte ich bei der kommunalen Gesundheitsförderung in Wiesbaden angefragt, ob es denn in Wi. eine Selbsthilfegruppe für Übergewichtige gebe – mit negativem Resultat.

Das Gleiche gilt auch für die Mainmetropole Frankfurt…

Es gibt also noch viel zu tun – weit mehr, als nur die Faktoren aufzuzählen, die bisher die flächendeckende Gründung von Selbsthilfegruppen bei Übergewicht/Adipositas verhindert haben.

Related posts:

  1. Spazieren gehen in Wiesbaden – tut gut
  2. Das Kreuz mit der Diätsünde und der Theologie
  3. Präventionskurs Qi Gong in Wiesbaden – Neu -
  4. Unser Diät-Quiz
  5. Unser neues Männergesundheitsportal

6 Kommentare zu “Das Kreuz mit dem Kreuz oder Unser Rücken: fit für alle Anforderungen? – Veranstaltungshinweis -”

  1. Also die Hälfte hat Übergewicht und 80% Rückenschmerzen, daraus folgt, dass 30% beides haben? Das kapier ich zwar nicht – bin vielleicht nicht naiv genug ;-), wüsste aber trotzdem ganz gern, wie viele dann weder noch haben…

    nicole

  2. Wenn 30% beides haben, sind 20% in der Hinsicht beschwerdefrei.
    Aber was heißt da beschwerdefrei – es beschwert sich ja keiner.

    Letztlich sind maximal 20% oohne Rückenschmerzen, viel ist das nicht.
    Kommt aber immer drauf an, wie die Fragestellung ist.

    2 Statistiken übereinanderzulegen, ist halt nur bedingt möglich.
    Wenn Du Dich jetzt schnell aufs Radl setzt, kannst Du vielleicht morgen pünktlich in Wiesbaden sein und die Experten vor Ort fragen.

    Sag dann aber vorher Bescheid!

  3. Willst du dann auch hinfahren und schauen, ob ich nach gut 400 km Rückenschmerzen habe?

    Leider (oder zum Glück) hat mein Terminkalender was dagegen…

  4. Kann mir nicht vorstellen dass Du von so einem “Türle” Rückenschmerzen bekommst; aber sicher wäre ich dann nach WI gekommen – So als Mini-Empfangskommitee.
    400 km ist halt kein Pappenstiel…

  5. Naja, weiss nicht… so ein Rücken ist lang…

    Das weiteste, was ich bisher an einem Tag gemacht habe, war knapp die Hälfte.

  6. Ui, Respekt!

    Bei mir 120, aber mit Gepäck…

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Madame Graphisme: In der Landwirtschaft wäre ein klimaangepasster Weg die Rückkehr zu den...
  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...

Rubriken

Archive

Motivation