Killerkeime auf dem Teller?

Man weiß es nicht, aus welcher Quelle momentan tausende von Kindern infiziert worden sind – aber die hier gemeinten Killer-Keime sind eine andere Klasse:

Auf engstem Raum tausende Hühner, Rinder und Schweine zusammenpferchen – das funktioniert nur unter massivem Einsatz von Antibiotika. So werden Megaställe zu Brutstätten für Antibiotika-resistente Keime, die über Fleisch, Eier und Gemüse auf unserem Teller landen. Jetzt muss der Bundestag den hohen Antibiotika-Einsatz stoppen.

Eine Campact.-Kampage führt aus:

 

Sehr geehrte Mitglieder des Agrarausschusses,

in der industriellen Tierhaltung werden Unmengen Antibiotika eingesetzt. So werden Ställe zu Brutstätten für Antibiotika-resistente Keime und damit auch zur Gefahr für die menschliche Gesundheit.

Ich fordere Sie auf, den zahnlosen Regierungsvorschlag zu einem wirkungsvollen Arzneimittel-Gesetz weiterzuentwickeln! Dieses muss beinhalten:

- eine verbindliche Halbierung des Antibiotika-Einsatzes bis 2015
- wirkungsvolle Sanktionen, wenn Betriebe die gültigen Grenzwerte überschreiten
- keine Ausnahmen für Tierzuchtbetriebe und Fischfarmen
- eine komplette Erfassung von Art, Häufigkeit und Menge der verabreichten Antibiotika.

Mit freundlichen Grüßen

(Name und Ort werden angehängt)

Dass das Thema “Tierhaltung” generell noch mal diskutiert werden müsste, steht auf einem anderen Blatt. Die Massentierhaltung “ganz weit draußen#”, in “Tierfarmen”, zu denen Verbraucher keinen Zutritt mehr haben, und keinen Einblick, ist Teil der Entfremdung, die schon seit langem sich verschärft. Eine Unterschrift dagegen ist wenigstens symbolisch. 

Related posts:

  1. Putenfleisch mit Reserve-Antibiotika
  2. Unerträglich
  3. Fleisch grillen? Fleisch durcherhitzen! #mrsa
  4. Resistente Keime im Handel
  5. Mayo-Diät: Portionen und Rationen – Was kommt auf den Teller?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation