Die Neue im Diäten-Dschungel

“Unsere Jüngste” hat es geschafft und, obwohl sie noch keine eineinhalb Jahre alt ist, wohnt sie schon auf der eigenen Domain mit dem eindeutigen Namen “http://portionsdiaet.de/”. Was den Namen betrifft, war “Fressnet.de” ja ziemlich unverständlich:

Nur, wer wusste, dass es als hessisches Kunstwort gedacht war und das dann auch verstanden hat, kann etwas damit anfangen. Also ein derber Scherz, eigentlich, und Abnehmen und Spaß verstehen geht dann doch nicht zusammen…

Die Portionsdiät soll jedenfalls ernsthaft und optimistisch, frei von allen Scherzen und Mehrdeutigkeiten bleiben. Anleitung zur Diät, nicht mehr, nicht weniger.

Miesepetrige Kritik wie die, dass solche Sätze

Als Ergebnis fand sich, dass sich Ess-Brechanfälle im Vergleich zu Kontrollgruppen durch Selbsthilfe nicht verbesserten, aber andere Essstörungssymptome, die psychische Symptomatik allgemein sowie zwischenmenschliche Probleme. Es wird zusammenfassend vorsichtig formuliert: „Selbsthilfe könnte als erster Schritt einen Nutzen haben“. (Quelle)

völlig nichtssagend, aber angeblich wissenschaftlicher Natur sind, entfallen dann. Bekenntnisse wie

Wenn es dunkel ist (und hier in der Vorstadt kennt mich ohnehin keine Sau), dann kann es schon mal vorkommen, daß ich beim Schachtelwirt auf einen Imbiss vorbeischaue. Daß dies manchmal spätnachts ist, wenn ich gerade von meinem Kurs über Vollwerternährung komme, schreibe ich hier lieber gar nicht.

gehören natürlich in ein Blog. Dieses stammt von Mickyhalbiertsich, einem netten Abnehm-Blog, dessen Inhaber ich hiermit viel Erfolg wünschen möchte.

Ansonsten für Alle, die sonst eher in der Hektik sind, hier noch der Hinweis auf eine schöne Sammlung zu Ruhe und Entspannung bei “zeitblüten.com”.

Related posts:

  1. Von milchsaurer Salzzitrone und politischer Führungskraft
  2. Auf den Wogen der Selbsthilfe surfen
  3. Imbiss, Snack oder Mahlzeit?
  4. Schöner affirmieren
  5. Wenn Vollkorn angeblich krank macht – Wenn die Milchfrau zweimal klingelt – Wenn auf den “Tag der Adipositas” der Weltfrauentag folgt

Ein Kommentar zu “Die Neue im Diäten-Dschungel”

  1. Jaa, mach das mal mit ´ner Diät, wenn du gar nicht drauf vorbereitet bist.

    Mir als Familienknecht ging es gleich zum Jahreswechsel ganz übel. Konnte nichts dagegen machen!

    Meine Knechterin hat innert Sekunden von voll normal über Weg-mit-dem-Scheiss auf voll Salat und Grünzeug umgestellt. Ohne jede Vorwarnung, gleich am Neujahrsmorgen.

    Wenn dir sowas am Morgen passiert haste auf den nachmittag schon gar keinen Bock mehr. Vom Rest des jahres rede ich nicht mal.

    Das sei jetzt mal fällig, meint sie und von der Diät gehen wir gleich in die Fastenzeit über, da fällts nicht so schwer.

    Kann das einer nachvollziehen ?!

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation