Diät als Tabu in der Guten Blog-Gesellschaft

Das menschliche Bedürfnis nach Kommunikation wird zum Teil  im Internet befriedigt, zum kleineren Teil von Bloggern, die teilweise auch zu “gesellschaftlichen Fragen” schreiben – wobei die Frage des (gesunden) Lebensstils, der  “Diät”, von den “Gesellschaftsbloggern” nur selten oder gar nicht als gesellschaftlich relevante Frage verstanden wird. Bei Wikio gibt es ein Ranking der Gesellschaftlich relevanten Blogs – was gibt es da zu entdecken?

Zum Beispiel, wie zeitaufwändig es ist, 20 Blogs auch nur zu überfliegen.

 

  1. Spreeblick
    berichtet wohl über “ganz wichtige” Dinge. Unter anderem gab es den Verriss von einem Billig-Angebot für einen Tablet-PC.
  2. Fefe’s Blog
    ist ein schlicht gestaltetes News-Blog, bei dem auch zu Internet-Humor verlinkt wird, der dann ungefähr so aussieht:

    Hat es nicht einmal eine Zigarettenmarke gegeben, die mit diesem Motiv Werbung gemacht hat? Schon vergessen?
  3. Karriere-Bibel
    … deren Jünger machen – was wohl?
  4. Internet Law
    mit dem anspruchsvollen Untertitel “Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0” bloggt der Fachanwalt aus Freising unter anderem über Schleichwerbung in Blogs – Tja, das gibt’s tatsächlich nicht nur bei den Weight-Watchers im Fernsehen.
  5. pantoffelpunk
    - fast hätte ich “Kartoffelpunk” gelesen. Kartoffelpunk – das ist, wenn man während der Kartoffeldiät mit Kartoffeln wirft.
  6. Maedchenmannschaft
    … scheint nicht direkt feministisch orientiert zu sein. “Das Bloggermädchen des Jahres” schreibt unter anderem über Depressionen. Dazu gleich mehr…
  7. Der Schockwellenreiter
  8. Der Postillon
  9. beck-blog DIE EXPERTEN
    Die hier schreibenden Experten kennen sich offensichtlich mit “Rechtsfragen” aus. Rund um die Justiz wird viel Papier verbraucht – es ist das Blog eines Verlags, in dem auch tiefschürfende Fragen wir “Tabuwörter bei Suchmaschinen” besprochen werden.
  10. Wirres
  11. weltereignisse
    … berichtet auch von Vorfällen, die gar nicht passiert sind:
    “Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) war trotz Wirtschaftskrise im Jahr 2010 ein äußerst seltener Gast bei den Treffen der EU-Minister, den sogenannten Räten, in Brüssel und Luxemburg.”
    Information pur?
  12. Who said that I wasn´t right
    … informiert unter anderem über aktuelle Werbespots – geselschaftsrelevant?
  13. Aus Liebe zur Freiheit
    “… vor allem ist Politik, wenn zwei Frauen sich über ihre Wünsche und Vorstellungen, wie die Welt sein soll, austauschen und gemeinsam überlegen, wie sie das in der Welt umsetzen können.”
    - Wieder etwas gelernt ;-)
  14. Telemedicus
    “Rechtsfragen der Internetgeselschaft”…
  15. Advisign – Recht und Webdesign
  16. Irgendwas ist ja immer – Reloaded
  17. Stützen der Gesellschaft
    … hat was auch immer mit der FAZ zu tun; wozu das Blog praktisch taugt, weiß man nicht. Textprobe:

    … seien Sie Gast beim großbürgerlichen Wertekanon und profitieren Sie von dessen Kleingedruckten, setzen Sie sich gefälligst gerade hin, bewundern Sie die Tischdecke und die Bücher, genießen Sie Tee … und Torten von Goldrandgeschirr …l. Erkunden Sie eine Welt, in der die Stützen der Gesellschaft selbst Stützen brauchen, vom Kindermädchen über den Vermögensverwalter bis zum letzten, einsamen Schnaufer am Rollator in der Seniorenresidenz.

  18. Gegen Hartz
    - macht irgendwie einen trostlosen Eindruck; die Rubrik “Jobsuche” ist so schrecklich leer; dass hier das Wort “Stellenanzeigen” als Link für eine Werbeanzeige “Nebenjob mit Heimarbeit – bis 3.500€…” dient, ist ziemlich peinlich.
  19. manomama ® Blog
  20. trueten.de – Willkommen in unserem Blog! “Mit dem Wissen wächst der Zweifel” (Goethe)
    - so bei meinem Blog-Besuch die zufällige Losung. Das Blog hat schon über 4.000 Blog-Einträge! 

 

Die Frage: “Gibt es bei Blogs nicht nur ein “Nebeneinander”, sondern auch ein “Miteinander” erscheint inzwischen merkwürdig nostalgisch.
Gerade bei Blogs, die sich mit der Gesellschaft, der Entwicklung der Gesellschaft – woher und wohin also eigentlich – auseinandersetzen, kann ein “miteinander” ja nur passieren, wenn es gemeinsame Ziele gibt. Gemeinsame Ziele sind aber aus je separaten Nischen heraus nicht feststellbar, offenbar nicht einmal denkbar.

 

              Auf dem Blog “drüberleben” (siehe oben unter (6.))gibt es Tipps, in die Depression zu geraten.  Wichtig sind sie ja alle, aber ich kann ja nicht den ganzen Text zitieren…

              1. Nimm dir möglichst viel in möglichst kurzer Zeit vor.

              4. Fang drei Projekte gleichzeitig an, von denen mindestens eins wahnsinnig viel Zeit kostet und schlecht bezahlt ist, eines dein tatsächlicher Job ist und eines gar nicht bezahlt ist.

              5. Vernachlässige deine sozialen Beziehungen. Triff dich nicht mit Freunden, die nerven eh nur. Das Internet reicht für Freundschaften. Facebook sagt dir ja sowieso, was die gerade alle machen. Bleib also möglichst viel zu Hause und twitter einfach über das, was du gerade so denkst.

              7. Strukturier deine Aufgaben nicht. Das ist langweilig. Mach einfach alles so, wies dir gerade Spaß macht.

              8. Mach dir über alles wahnsinnig viel Gedanken.

              Ja, das sollte funktionieren. Da fällt mir ein: 10 Tipps zum Zunehmen und Gewicht halten – das wär’ doch auch mal überfällig?

              Related posts:

              1. Die guten Vorsätze im Blog-Karneval
              2. Die guten und die bösen Lebensmittel, und die “Dickmacher”
              3. Zwei Jahre Abnehmen-Diät-Blog und immer noch vollschlank sowie Fragen der Motivation
              4. Blog-Parade mit oder ohne Gewinn, Sponsorensuche, Wettbewerbe
              5. Bald zwei Jahre Blog bei Fressnet.de

              5 Kommentare zu “Diät als Tabu in der Guten Blog-Gesellschaft”

              1. Die Umstellung des Lebens ist eben für die meisten Menschen das große Problem. Um Diät zu leben ist das jedoch erforderlich.

                Die Blogger sind nicht in der Lage das zu vermitteln, weil sie es selbst meist nicht leben.

                Über Technik, Saufen und Politik schreiben ist doch viel einfacher. Sind ja immer andere schuld an der Misere :-)

              2. Um möglichen Missverständnissen, was hier mit Diaet gemeint ist, vorzubeugen:
                “Diät ist, wenn man sowieso gesund lebt” –
                http://fressnet.de/h000.htm

                “Selbst schuld an der Misere” – würd’ ich aber auch nicht zu 100% unterschreiben ;-)

              3. Ja das meine ich ja mit Diät. Lernt man ja hier…

                Und was ist schon zu 100% immer irgendwie sicher, außer die Gewissheit irgendwann sterben zu müssen ;-)

              4. Die Tipps zur Depression sind super :D Hab sehr gelacht, da steckt (leider?) ne ganze Menge Wahrheit drin.
                Eine schöne Zusammenstellung hier! liebe Grüße

              5. Diese Wahrheiten haben es halt in sich. Wer es schafft, sich von diesen Regeln zu befreien, gewinnt pro gesprengter Regel einen Bonus-Punkt ;-)

              Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
              Gib doch einen Kommentar ab!
              (Aber keinen Quatsch schreiben!)

              Frische Kommentare

              • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
              • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
              • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
              • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
              • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

              Rubriken

              Archive

              Motivation