Die grüne Proteinquelle der Zukunft

“Los doch, photographier’ mich doch bitte, ich möchte unbedingt ins Internet, wenn Du ein Ganzkörperfoto von mir veröffentlichst, darfst Du auch “Die grüne Proteinquelle der Zukunft” als Überschrift nehmen – so jung wie heute bekommst Du mich nie mehr vor die Linse, und für Deine LeserInnen ist die Vorstellung, mich verspeisen zu können, bestimmt ein heilsamer Schock, der ihnen sämtliche schlechten Ernährungsgewohnheiten austreibt. Du machst ein Photo von schräg vorne und eines im Profil, Bild-Nachbearbeitung kannst Du sein lassen, meine Beine sind schon lang genug, und dieser Kontrast von lebendigem Grün und mattem Rot…”

Schreckliche Zeiten, wenn Heuschrecken reden. Aber wahrscheinlich ist die ganze Geschichte ja erfunden, und wirklich sind nur die Bilder. 

 

Aber es wird schon deutlich, dass unsere Ernährungsgewohnheiten tief verwurzelt sind,

und “so etwas” zu essen, ist den Meisten unvorstellbar.

Das ist Erziehungssache. Vielleicht Sicherlich ist auch das Zu-viel-Essen anerzogen. Jedenfalls haben die  Viel-Esser es irgendwann, irgendwie (von selbst?) gelernt. Und wer abnehmen will, muss es auch wieder verlernen,und zwar nicht nur für eine relativ kurze “Diät-Phase”.

Muss sich an Grenzen halten, Portionen einteilen. Das Programm umschreiben, den Speiseplan neu definieren. Seit kurzem gibt es dafür die Portionsdiät. Hier wird wirklich kein bestimmtes Nahrungsmittel vorgeschrieben. Ihr habt selbst die Auswahl! Und Heuschrecken und Krabben sind zwar nicht verboten, aber auch, wie gesagt, kein Muss.

Related posts:

  1. Bücher zum Abnehmen, und das Diät-Buch der Zukunft
  2. Zukunft Essen: #Hummusforfuture & #Frischesgruenmusssein
  3. Die revolutionäre Abnehmpille der Zukunft
  4. Switchel – das Trendgetränk der Zukunft
  5. Ernährungsgenetik – Schlagwort ohne Wert oder Trend der Zukunft?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation