Messies, Übergewicht, Termine

Da von ADHS bzw. ADS im Zusammenhang mit Übergewicht und seinen Ursachen hier schon die Rede war, ist die folgende Übernahme einer Presseerklärung wohl legitim.

Die “zerstreute Persönlichkeit” hat, wenn sie übergewichtig ist und den Termin bei der Diätberatung (regelmäßig?) vergisst, offenkundig ein Problem, dessen Lösung – nämlich einen ordentlichen Terminkalender zu führen – so schwierig doch eigentlich nicht sein dürfte. Oder liegt das Problem doch tiefer?

„Ich kann mich aber der Vermutung per analogiam nicht erwehren, daß hier ein ungewöhnlich großes Maß von nicht eingestandener Geringschätzung des anderen das Motiv ist …“ (1, S.173)

Die Mitteilung:

Sigmund Freud PrivatUniversität Wien

ZWEITE DEUTSCHSPRACHIGE MESSIE TAGUNG D-A-CH
Psychotherapeutische Sichtweisen
9. und 10. November 2007

Abgeleitet vom englischen Wort mess (= Unordnung) werden jene Menschen Messies genannt, die ihren Lebensbereich drastisch einschränken, indem sie zum Beispiel ihre Wohnungen mit Dingen überfüllen und unter Umständen sich auch die Organisation des Alltagslebens oft extrem erschweren.

Die amerikanische Sonderschulpädagogin Sandra Felton prägte den Begriff „Messies“ für Menschen, die an dieser Desorganisation bezogen auf Raum, Zeit und sozialer Integration leiden und etablierte eine Selbsthilfebewegung in den USA. Aufgrund internationaler Entwicklungen und unseren Erfahrungen ist anzunehmen, dass unter dem Messietum eine größere Anzahl von Menschen leidet: Für Deutschland werden 300.000 betroffene Personen geschätzt; dies würde darauf hindeuten, dass es in Österreich möglicherweise 30.000 sind.
Internet – Diskussionsforen, Vereine, Selbsthilfegruppen und alle unsere Angebote stoßen auf rege Nachfrage und dem immer stärker werdenden Bedürfnis nach Hilfe durch Psychotherapie.

Derzeit steht fest, dass diese psychische Entität nicht ausreichend wissenschaftlich dokumentiert oder aufgearbeitet ist. Es gibtChaos populärwissenschaftliche Ratgeber – Literatur, die durch Anleitung Verhaltensänderung verspricht oder Darstellungen von einzelnen Fallbeispielen. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung im deutschsprachigen Raum begann mit einer Fallstudie zum „Vermüllungssyndrom“, in den USA Anfang der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts mit dem Begriff „compulsive hoarding“.

Da dieses Leiden nicht als psychische Störung erfasst wurde ergibt sich derzeit ein Mangel an psychotherapeutischer Kompetenzentwicklung.

Aufgrund des bisher unzureichenden professionellen Angebots im psychosozialen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgungsbereich, konnte im Rahmen der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien und der Psychotherapeutischen Ambulanz der SFU die erste und einzige Plattform in Österreich für Betroffene und deren Angehörige geschaffen werden: die Expertenunterstützte Selbsthilfegruppe, die Expertenunterstützte Angehörigengruppe, Gruppenpsychoanalyse für Messies, die öffentliche Vortragsreihe zu messiespezifischen Themen, Informations- und Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit, die Messies-Kunstgruppe, die Organisation der Ersten und Zweiten Österreichischen Messie Tagung, Psychotherapie auf Krankenschein und letztlich Unterstützung durch StudentInnen.
Die Zweite Deutschsprachige Messie Tagung (D-A-CH) setzt sich zum Ziel, die aktuellen Forschungsergebnisse der Messies-Forschungsgruppe unter der wissenschaftlichen Leitung von Rektor Univ. Prof. Dr. Alfred Pritz zu diskutieren. Die klinische und wissenschaftliche Definition, die dahinter liegenden psychodynamischen Prozesse und weitere Aspekte – wie die Auseinandersetzung mit Angehörigen und jugendlichen Betroffenen – sollen beleuchtet werden. Daher soll mit dieser Tagung versucht werden, dem Messie-Phänomen näher zu kommen, um es besser zu verstehen und Konsequenzen für die effiziente psychotherapeutische Arbeit ableiten zu können. Den Tagungsfolder mit näheren Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter www.sfu.ac.at (Veranstaltungen).

Related posts:

  1. Die Darmbakterien, das Übergewicht und ein Kongress
  2. Das USA-Übergewicht
  3. Übergewicht und Diskriminierung
  4. Schlaflos wegen Übergewicht
  5. Schuld und Unschuld beim Übergewicht

Ein Kommentar zu “Messies, Übergewicht, Termine”

  1. [...] Jedenfalls: Irgend etwas ist nicht in Ordnung, wenn jemand unfreiwillig übergewichtig ist. Das Messietum oder die Zerstreutheit ist hier bereits Thema gewesen, auch “ADHS vs. Depression” und [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation