Fünf Gründe, abzunehmen – Blogparade

Gerade auf Blogparade.de gefunden: Die Blogparade  “5 Gründe, um abzunehmen”.  Als Anregung werden genannt:

 

  • Gesundheitsaspekte
  • Soziales
  • private Gründe
  • Das sind durchaus gewichtige Gründe – von den privaten Gründen zu erzählen, ist aber vielleicht auch zu privat…

    Sehr gespannt bin ich auf Nennungen zu den sozialen Gründen. Hier “mehr Akzeptanz finden” zu nennen, widerstrebt mir eigentlich – denn tatsächlich will man auch mit Übergewicht akzeptiert werden. Daran, dass der soziale Status unweigerlich auch von der äußeren Erscheinung abhängt, lässt sich aber nicht rütteln.

    Die Einsicht in gesundheitliche Notwendigkeit oder der starke Wunsch, sich (wieder) wohler zu fühlen

    wurde hier im Artikel “Warum abnehmen” genannt. Das kling vielleicht zu allgemein, zu wenig konkret – aber mit dem entsprechenden Übergewicht droht durchaus das metabolische Syndrom, also ein übles Krankheitsbild. Vermeidung/Milderung/Heilung von Krankheit also, oder im weitesten Sinne: Prävention von

  • erhöhtem Blutdruck

  • erhöhten Blutfettwerten

  • Arteriosklerose

  • Diabetes

    Daneben natürlich noch Gelenkerkrankungen. Wer all den widrigen Faktoren, die zum Übergewicht geführt haben, widersteht, kann auf diese Ich-Stärke auch gern ein wenig berechtigten Stolz entwickeln.

    Der Wunsch, sich wohler zu fühlen, kann beispielsweise mehr

    • Fitness oder
    • besser aussehen

    beinhalten.

    Gerne könnt Ihr hier noch weiteres ergänzen!

  • Related posts:

    1. Das war die Bananen-Blogparade
    2. Blogparade Bananenvergleich: Wer hatte eine lange, wer die längste?
    3. Buchbesprechung: Die Mayo-Klinik-Diät: Die ganz große Chance, dauerhaft abzunehmen
    4. Das positive Körperbild macht es leichter, abzunehmen
    5. Abgesang auf die Blogparade: “Wie frühstückt Ihr?”

    5 Kommentare zu “Fünf Gründe, abzunehmen – Blogparade”

    1. die Gründe stimmen schon, aber abnehmen ist ja alles gut und schön, ich finde, dass es immer der Mix macht zwischen weniger essen und viel bewegung. anleitung gibts bei http://www.xxx….

    2. Hallo Klaus-Peter,
      danke fürs mitmachen. Deine Gedankengänge werden wir sicherlich gut in das E-Book einbauen können.

      Lg – Valentin

    3. Der Mensch ist, was er isst. Eine gesunde ausgewogene Ernährung trägt dazu bei, sich wohl zu fühlen und dazu gehört neben körperlicher, auch geistige Fitness und seelische Ausgeglichenheit. Auch dies verhilft neben einem guten Hautbild und Haarstruktur zu einem strahlenden Aussehen.

    4. @ matz: Tut mir leid …
      @ Valentin: Das “Gründe sammeln” fand ich eine gute Idee, und dann bi ich auch mal gespannt, was zusammenkommt und für gut befinden wird.
      @ foodcoach: Das mit der Haarstruktur ist aber wirklich erbleich bedingt, von wegen Haarausfall und “Glatzenbildung” ;-)
      Fitness & Ausgeglichenheit: Daran zu arbeiten, ist schon eine spezielle Anforderung, oft wird nur die eine Seite berücksichtigt

    5. [...] (Ergänzungen zu: Gesundheitliche Notwendigkeiten) [...]

    Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
    Gib doch einen Kommentar ab!
    (Aber keinen Quatsch schreiben!)

    Frische Kommentare

    • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
    • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
    • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
    • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
    • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...

    Rubriken

    Archive

    Motivation