Die acht-Stunden-Diät…

David Zinczenko und Peter Moore – muss man die Beiden kennen? Beim Frauenzimmer sieht Frau das wohl so, und widmet der “8-Stunden-Diät” einen Beitrag:


“Essen, was man will”

Och, joo: Passend zur Faschingszeit.

Der US-amerikanische Autor macht die 24-Stunden-Esskultur für Übergewicht und Diabetes verantwortlich. Aber auch wenn man beim Essen auf nichts verzichten muss, weist Zinczenko darauf hin, dass die 8-Stunden-Diät kein Freifahrtschein dafür ist, sich den Bauch vollzuschlagen. Auf eine gesunde Ernährung muss man auch hier achten.

Der Autor ist mit Sicherheit ein Vielversprecher, das heißt: Viel versprechen – Einhalten der Vorschriften dann aber bitte seitens der Buch-Käuferin.

Flacher und straffer Bauch in sechs Wochen: Flacher und straffer Bauch in sechs Wochen – Geheimtipp: auch für Frauen

 

- ist noch so ein “Zinczenko –Titel” für alle, die für sinnlos bedrucktes Papier gerne Geld ausgeben. Immerhin hat das “acht-Stunden-Buch” ein nettes Cover…

Related posts:

  1. 2,3 Kilo in 24 Stunden abnehmen, oder lieber ein Bäuchlein behalten?
  2. Schlank im Schlaf; Abnehmen mit Insulin-Trennkost (“Insulin-Diät”)
  3. Abnehmen im Bootcamp

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation