Zwetschgen-Quark-Brotaufstrich – “Diät” auf Tostbrot

 

Brötchen – oder, wie hier, “Toast-Brötchen” schmecken nun einmal ohne alles, trocken, nicht so wirklich gut, also brauchen wir einen Brotaufstrich, der seinen eigenen Geschmack mitbringt.
Wenn wir die Butter nur dünn auftragen oder gleich ganz weglassen sollen, sind Ideen gefragt.


Nun könnte es nahe liegen, die Quark-Diät mit der Zwetschgen-Diät zu kombinieren, um zu einer Lösung zu kommen.

  Zwetschgensaft tritt ja beim Dünsten der Zwetschgen ganz von selbst aus, ist also ohne Probleme zu gewinnen, und kann auch in einem Schraubdeckelglas eingekocht werden – und ist somit auch über eine längere Zeit verfügbar.

Geschmacklihc und farlich intensiv ist er auch, so dass er, mit Quark gemischt, dem Quark einen “obstigen” Geschmack verleiht.

Ohne Zucker ist das Ergenis natürlich ein wenig sauer, aber diese Geschmackrichtung hat auch ihren Wert, und ein Teelöffel Honig, darüber geträufelt, kann zu interessanten graphischen Effekten führen.

Abschließend noch eine Klarstellung: Eine “Zwetschgen-Diät” sollte wohl besser niemand machen, und hier wird es auch keine Darstellung einer solchen geben. Unernste Diät-Vorschläge hat es hier schon genug gegeben, und es hat sich auch noch niemand darüber beschwert…

Related posts:

  1. Zwetschgen in der Diät – Abnehmen mit Zwetschgen?
  2. Zum Wellness-Frühstück Quark-Brotaufstrich mit Ingwer
  3. Antidepressive Wirkung von Zwetschgen-Götterspeise mit Vanille-Safransauce? – Rezept mit Bild
  4. Zwetschgen-Foto
  5. Die Quark-Diät – Wie Quark beim Abnehmen hilft

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation