Denkfehler im Diäten-Dschungel

Schon ein paar Pfunde weniger können glücklich machen, deswegen ist eine Diät für viele die erste Wahl. Trotzdem eignet sich die schnelle Gewichtsreduktion nur für diejenigen, die ihr Gewicht auch dauerhaft reduzieren und halten wollen.

Beim obigen Zitat von einem Denkfehler zu sprechen, dürfte bereits ein Denkfehler sein: Wahrscheinlich wurde hier überhaupt nicht gedacht, sondern nur irgendetwas hingeschrieben, um dann zur Überleitung zu kommen:

Welche Diät ist nun aber die richtige?

Damit hat man dann die Leser in der “Diätfalle” und bringt sie – mit Glück – dazu, sich durch das Angebot zu wühlen. “Abnehmen/Durchblick-Diaeten-Dschungel”.

Mit dem Durchblick hapert es von Anfang an:

  •  “Ein paar Pfunde weniger können glücklich machen”…  (Quelle)

Wahr oder nicht wahr? Wovon hängt mein Glück ab?

  • Schnelle Gewichtsabnahme = dauerhaft?

oder doch: Schnell abnehmen führt zum Jo-Jo-Effekt

Schön, es gibt noch etwas:

Healthy Eating nach Willet…

Anders als bei Low Carb und Low Fat berücksichtigt Willetts Ansatz sowohl Herzgesundheit (mehr cholesterinfreundliche Pflanzenöle) als auch Blutzucker- und Insulinhaushalt (mehr ballaststoffreiche Kohlenhydrate). Außerdem wird die einfache, aber wichtige Formel "Weniger Kalorien zuführen, mehr verbrennen" wieder belebt.

Und tatsächlich: Unter “Nachteile” findet sich der Satz:

Kurzfristige Abnehm-Erfolge sind mit Healthy Eating nicht zu erzielen.

Ja, Leute, dann macht doch das nächste mal einen Fahrradurlaub und schnallt alles, was Ihr unterwegs so braucht, auf den Gepäckträger, kocht auf dem Spirituskocher (da fallen die Portionen automatisch kleiner aus) und hört auf, Unfug zu schreiben. Besser noch: Löscht Eure Desinformations-Verwirrseiten!

Verwandte Artikel:

Die beste Diät

Diäten im Vergleich – Bewertungen und Übersicht Diätformen

Related posts:

  1. Die Neue im Diäten-Dschungel
  2. Abnehmforen im Dschungel der Diäten: Hilfreich oder sinnlos?
  3. Kniegelenkersatz – Übergewicht

2 Kommentare zu “Denkfehler im Diäten-Dschungel”

  1. v.a. das Fazit ist ja toll:
    ” Das Konzept entspricht weitgehend der gesunden traditionellen Mittelmeerkost mit viel Gemüse, Fisch und Olivenöl.”

    es handelt sich also um ganz normale gesunde Ernährung, und wenn man etwas weniger davon isst, dann kann man sogar damit abnehmen. wirklich glorreich.

  2. @ Mausi:
    Bissl verspäteter Dank für Deine Anmerkung; die “Willet-Lebensmittelpyramide stammt so von 2000, 2001 und hatte in den USA für Wirbel gesorgt, weil die bisherige Lebensmittelpyramide sehr kohlenhydratorientiert gewesen ist. Das Gefühl für die “ganz normale gesunde Ernährung” war zwischenzeitlich doch arg verloren gegangen.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)

Rubriken

Archive

Motivation