Kartoffelfladen, Fladenbrot oder Knäckebrot?

Als ich neulich auf Herberts Vollwertblog das Rezept für dieses norwegische Fladenbrot (dort heißt es “Kartoffelfladen”) gesehen habe, war es auch gleich zum Ausprobieren vorgemerkt, Rezepte zur “Kartoffeldiät” hat man ja nie genug ;-)

Mit

  • 150 Gramm Roggen-Vollkornmehl
  • 100 Gramm Dinkel-Vollkornmehl
  • 125 Gramm feingeriebene rohe Kartoffeln
  • 125 ml Wasser und
  • (Kräuter-) Salz

ist die Zutatenliste (hier leicht abgewandelt) recht übersichtlich.

Die Zutaten werden verknetet und der Teig darf ein paar Stunden ruhen. Dann wird er sehr fein ausgewalzt (da er in diesem Fall recht feucht und klebrig war, habe ich recht viel Mehl auf die Arbeitsfläche gegeben und den Teig auch von oben stark bemehlt) und bei gut 200 Grad (Umluft) 10 min gebacken.

Kartoffel-Fladenbrot

Leider auf dem Foto nicht besonders gut zu erkennen: Je dünner das Brot, desto knuspriger wird es. In diesem Zusammenhang: Gerade in der letzten Zeit im Backofen das Brot etwas genauer im Auge behalten.

Chili-Quark-Brotaufstrich

Herbert empfiehlt dazu selbst gemachten Brotaufstrich.

Mit ein weinig Improvisation entstand dieser

Chili-Quark-Brotaufstrich:

1 Chilischote, 250 Gramm Quark (20% Fett), 3 EL geschälte Mandeln, 2 El Öl, 1 Prise Salz pürieren.

Auch gut: Das Fladenbrot mit ein paar Tropfen hochwertigem Pflanzenöl beträufeln und eine Spur Salz daraufgeben.

Related posts:

  1. Vegetarische Brotaufstriche – selbst gemacht, 18 Rezepte, Fotos, Beispiele
  2. Die Quark-Diät – Wie Quark beim Abnehmen hilft
  3. Maismehl-Pizza – Hefeteig mit Maismehl
  4. Locker bleiben beim Vollkornbrot – Das Ende der Weißmehlbäckerei
  5. Die Schönheit der Agro-Kultur, globale Nachhaltigkeit, Micro-Greens und die Notwendigkeit, aufzustehn

Ein Kommentar zu “Kartoffelfladen, Fladenbrot oder Knäckebrot?”

  1. [...] als Ballaststoffwunder ist mir neu. Übrigens: selbst gemachtes Knäckebrot kann wunderbar sein… Süßstoff anstatt Zucker in Getränken und [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.
  • Asia: Ingwer ist auch in der asiatischen Küche sehr beliebt. Es gilt auch als ein sehr...

Rubriken

Archive

Motivation