Praxisgebühr: Sorglose Diskussionen ohne Sinn für den Ernst der Lage?

Aktuelle Politik ist ja eigentlich nicht das Thema von Fressnet.de – nur diese “Diskussion“: 

“Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Leonhard Hansen, hatte in der «Rheinischen Post» fünf bis zehn Euro Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert. Facharztbesuche ohne Überweisung sollten bis zu 25 Euro kosten.”

nervt dann doch. Hintergrund:


Die Wirtschaftskrise reißt 2009 ein Loch von 2,9 Milliarden Euro in den Gesundheitsfonds, das aus dem Bundeshaushalt ausgeglichen wird. 2011 muss das Geld zurückgezahlt werden. Derzeit müssen die Versicherten in der Regel zehn Euro pro Quartal zahlen. Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Leonhard Hansen, hatte in der «Rheinischen Post» fünf bis zehn Euro Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert. Facharztbesuche ohne Überweisung sollten bis zu 25 Euro kosten.

Was in der Berichterstattung gar nicht vorkam, ist, dass es auch Stimmen gibt, die die sogenannte Praxisgebühr überhaupt abschaffen wollen: Ein hoher Verwaltungsaufwand frisst Energien, die man auch für etwas anderes sinnvoller nutzen könnte.

Man weiß nicht so genau: Geht es um eine bessere gesundheitliche Versorgung, eine Berbesserung der  gesundheitlichen Rahmenbedingungen, und/oder darum, der Verelendung der Ärzte entgegenzuwirken? Was aber, wenn es noch andere Gruppen gibt, die kurz vor der Verelendung stehen?

Oder geht es doch “nur” um eine sinnvolle Nutzung und Verteilung der vorhandenen (und eigentlich ausreichenden)  Ressourcen?

Die Vorsitzende des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung, Pfeiffer, forderte: «Vielmehr sollten wir darüber reden, wie Ressourcen sinnvoller eingesetzt und Bruchstellen zwischen einzelnen Versorgungsbereichen abgebaut werden können.»

Dann könnte man auch einmal darüber reden, ob die Ärtzeschaft ihr Klientel nicht besser aufklären sollte, zum Beispiel über den Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln – die braucht niemand, der sich vernünftig ernährt – und Fettausscheidungshiilfen wie  “alli”.

Related posts:

  1. Die Lage ist ernst – und mit Karussellpferden nicht zu überwinden!
  2. Das ist der Plan: Hoffnung, Tatkraft, Krisenbewältigung
  3. Asiatische Fermentationsweisen, Veg. Aufstriche, Kunstfleisch und Bauern-Wut, Cookit or Leave It
  4. Dekadenz und Gift, First Lady’s Salat, Zucker-Kinder, Vorher-Nachher-Werbelügen
  5. Die Schönheit der Agro-Kultur, globale Nachhaltigkeit, Micro-Greens und die Notwendigkeit, aufzustehn

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.
  • Asia: Ingwer ist auch in der asiatischen Küche sehr beliebt. Es gilt auch als ein sehr...

Rubriken

Archive

Motivation