Wissenswertes zum Babyschwimmen

In den siebziger Jahren war die Eltern-Kind-Wassergymnastik unter dem Namen “Babyschwimmen” zur Mode geworden, und möglicherweise kommt diese Mode wieder – sollte die Forderung nach “Abspecken für Babies” und der Schlachtruf “Kampf dem Bayspeck” nur laut und häufig genug geäußert werden.

Und , wer die Idee natürlich schwimmender Babis einfach nur “nett” und “klasse” findet und neben therapeutischem Reiten, musikalischer Früherziehung und kreativem Malen für Babies keine Möglichkeit der Frühförderung auslassen möchte, wird diesen Film auch vorbildlich finden:

Der Säugling kann schließlich nicht sagen, wie er sich unter Wasser fühlt – vielleicht können wir es aus seiner Mimik erschließen?

Beim Sportärztebund gibt es weitere Informationen und eine differenzierte Stellungnahme; positiv hervorgehoben wird hier vor allem  “der Eltern-Kind-Kontakt von entscheidender Bedeutung”.

Die Qualität des Eltern-Kind-Kontakts hängt also aus Sicht der Fachleute – natürlich – nicht von der Qualität des Schwimmbads, sondern von der der Eltern-Kind-Beziehung ab. Und gegen eine nette Babymassage hat der Säugling ja wohl auch keine Einwände.

Related posts:

  1. Kid`s Skills oder “Ich schaff’s” – Motivation für Motivatoren, 15 Schritte zur Verhaltensänderung bei Kindern und Jugendlichen
  2. Übergewicht und heißer Brei
  3. Narzissmus: Isolation, Befreiung und Dialog
  4. Abnehmen und Gewohnheiten, Veränderungen und Konstanz
  5. Bilder, Simsalaseo, Simsalabim, Hokuspokus

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation