Die Blogger am Polit-Stammtisch

Ja, was hat er denn, unser aller A-Blogger, der eigentlich ganz harmlos ist und sich mit Artikelempfehlungen wie “Wie starte ich ein Blog und mache es bekannt?”so beliebt macht, dass er in jeder 2. Sidebar steht?

Ist ja schon längst nicht mehr aktuell sein Beitrag mit dem Titel

Bombiges Wochenende.

Es ging bloß um einen weggenommenen Computer, der noch durchsucht werden muss, wenn ich das richtig mitbekommen habe, bei einem Journalisten, der vor Jahren mal auf eine Internetseite verlinkt hatte, auf der verschiedene Formen von Sprengstoff beschrieben waren. Nix für Laien, scheinbar etwas von Chemikern für Chemiker.

Robert findet so etwas normal, sagt er, und es ist ihm auch egal, während andere Blogger, wenn ein Journalist seiner Arbeitsmöglichkeiten “beraubt” ist, die Meinungsfreiheit bedroht sehen und die Hausdurchsuchung nicht gerade angemessen, wegen einem Link… 

Und gestern und heute geht es um die Qualität der Diskussion, bei der man sich gegenseitig herunter gemacht hätte.

Nicht, dass die Diskussion soo schlecht gewesen wäre – aber einfach zu lang. Und zwischendrin kam so etwas:

  • #94 John schrieb am 14.11.2008, 18:00:

    Boah, wenn ich sowas lese, wird mir echt anders. Burks mag zwar ein Freak sein, er ist aber auch ein guter Journalist, der wichtige Erkenntnisse zu Nazis im Netz recherchierte. Und er ist eben ein Mensch, der bei Information keine Denkverbote will. Auch wenn es um irgendwelche Anleitungen ging.

    Für freie Information steht Basic Thinking eben dann nicht. Sondern eher für Basic Thinking.

  • #95 Robert Basic  schrieb am 14.11.2008, 18:07:

    Deine Interpretation, für was Basic Thinking steht, ist ganz einfach falsch.

 

Also, mit “schlichtweg falsch” zu argumentieren, ist auch nichts, was dem so bedachten Gesprächspartner weiter hilft. Der hatte doch nur gesagt: “Robert = Robert”. Und sich für die freie Information einsetzen wollen. Und Mitgefühl mit dem (armen, eingeschüchterten?) Journalisten zeigen wollen und erwartet.
Und ich hatte mir auch nicht vorstellen können, dass ein “Der Freak ist mir doch so was von egal” unter Bloggern gedacht und gesagt werden kann.

“Dann wissen wir das jetzt also auch” – sagt man ja mal so, am Ende einer sogenannten Diskussion.

Related posts:

  1. Abgespecktes Polit-Interview per Twitter
  2. Die Schweinegrippe am Stammtisch
  3. Blogger brauchen Flocken
  4. Blogger brauchen Vitamine! (B, Z, L, T) Und Blogger brauchen Blumen!
  5. Das Abspecken als Herausforderung für Blogger

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation