Wie war das jetzt mit den Dickmachern?

Es ist ja nur jede® Zehnte, die oder der jetzt in der Fastenzeit irgendwie Verzicht leisten will – ein Minderheitenthema. Verzichten – im Falle von Übergewicht – am Ehesten auf die Dickmacher – und was kommt nach der Fastenzeit?

Immerhin können wir die boshaften Dickmacher entlarven, aber die Feststellung, dass Chips mehr ansetzen als Süßes, ist doch reichlich abstrakt, selbst, wenn es dazu neue Studien gibt.

Besonders schlau oder perfide: Die These, dass Kaloriensparen den Stoffwechsel drosselt und so zum Jo-Jo-Effekt führt. Deshalb auch die Formulierung “Diäten machen dick”.

Essen, was gefällt, und gleichzeitig Croissants zu den heimlichen Dickmachern rechnen: Das geht hierzulande, hat aber in Frankreich keinen Erklärungswert mehr.

Kalorienfreies kann den Appetit steigern: Wahr oder gelogen? Insofern ist auch der Griff zum Light-Getränk sinnlos.

Experten zählen bei den Dickmachern meistens nur bis zehn, und fordern dann auf, die genannten Artikel zu meiden. Schön formuliert, aber wenig hilfreich:

Das Problem ist, dass die meisten Leute die Diät zwar anfangen, aber nicht beenden. Der innere Schweinehund beißt irgendwann die Leine durch und stürmt geradewegs mit der Schnauze in den Fressnapf.

Politiker schaffen die Dickmacher vielleicht demnächst ab.

Im Gespräch mit "bild.de" fordert SPD-Gesundheitsexperte Edgar Franke, dass auf besonders kalorienreiche Produkte eine Strafsteuer erhoben werden soll. Grundsätzliche Unterstützung erhielt der SPD-Politiker von CDU-Gesundheitsexperte Erwin Rüddel.

Wenn sie das nicht schaffen, belegene sie sie mit einer Sondersteuer – Vielleicht.

Dr. Edgar Franke, SPD. Jurist, Bürgermeister a.D., Professor. Geboren am 21. Januar 1960 in Gudensberg; evangelisch, verheiratet, zwei Kinder. Grundschule
https://twitter.com/FrankeEdgar

Erwin Rüddel (CDU/CSU) ist seit April 2009 bei Twitter und sendet 3,3 Statusmeldungen pro Tag an 1.809 Follower. Themen: Unkel, CDU, Alaaf, Grüne,
https://twitter.com/Erwin_Rueddel

Ich weiß jetzt nicht, ob die Sondersteuer noch aktuell ist. Mein Vorschlag wäre, auf so etwas zu verzichten, überhaupt etwas zu verzichten, und nach Alternativen zu suchen. Fastenspeisen einzuführen. Also auch so etwas:

http://portionsdiaet.de/rezepte/kimchi-gemuse-suppe-als-fastenspeise-wer-macht-denn-so-was

Anschließend will ich probieren, ob Twitter noch funktioniert, etwa so:

Gesunde Ernährung und Fastenzeit: Wie geht das politisch korrekt zusammen?

Related posts:

  1. Schlank mit Dickmachern
  2. Mit der Großen Koalition zur Kaloriensteuer?
  3. Zur Fastenzeit
  4. Wie Zora die Fastenzeit begeht

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation