Erst kommt das Essen -

- dann kommt die Moral.

Mit der Moral kommt “der Rückzug des Riesenschnitzels”, kommt Slow-Food und bewusst eingekaufte Bio-.Nahrung, die mit Tierschutz nur wenig zu tun hat.

Nun sagt die Ernährungssoziologie, dass die Bio-Kunden und Flexitarier den Trend angeben, weil sie so viel über ihre Konsumeinstellung reden. So die Süddeutsche.

Schauen wir aber doch zuerst mal, dass nicht so viel vergeudet wird. Dann braucht man nur wenge Tiere zur Schlachtreife aufzuziehen, und kann denen auch mehr Platz bieten.

https://www.youtube.com/watch?v=cWC_zDdF74s

Related posts:

  1. Der Klimawandel, die Apokalypse, und was zu tun ist, wenn der Klimawandel eigentlich eine Klimalüge wäre
  2. Wie und was die Deutschen essen
  3. Die Erdbeer-Pflückmaschine kommt
  4. Erst mal entgiften, dann OHNE Diät abnehmen…
  5. Gutes Essen – schlechtes Essen, und Dioxin im Tierfutter

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...

Rubriken

Archive

Motivation