FRISCHE Pilze!

Passend zum Thema eines kürzlich erschienen Artikels über das Selbst-Rösten von Kaffee hier ein weiterer Beitrag:

Was tun mit dem Kaffeesatz?

In Nürnberg hat Ralph Haydl das so gelöst, dass er den Kaffeesatz mit Pilzmycel vermischt und als Pilzpaket verschickt.

Das Pilzpaket kann man bestellen, zu Hause aufstellen, und – so heißt es – nach zehn Tagen seien die ersten Pilze erntereif. Frischer geht’s nimmer.

Aromatischer wohl auch nicht, denn die Pilze verlieren beim Lagern natürlich einiges an Aroma.

Wenn nichts dazwischen kommt, kann ich darüber mal auf portionsdiät . de berichten, bzw. ein kalorienarmes Rezept mit hausgezüchteten Pilzen vorstellen.

Für eine kurze Zeit kann der Mediathek-Film noch bei der ARD geschaut werden.

Related posts:

  1. Hybrid-Pilze, Hollywood-Tempeh
  2. Das Groko-Kroko, solidarische Ernährungsberatung und die Eierschalen im Salat
  3. Simsalaseo und Simsalabim – eine kleine Zauberei um Bilder, Rangfolge und Bedeutungen
  4. Formel 1, Klimaziele, Ernährungsmedizin
  5. Die Banalität der Dystopie, frische Pilzpfanne, die Wandel

Ein Kommentar zu “FRISCHE Pilze!”

  1. Frischer gehts dann wohl nicht mehr ;) Pilze sind grundsätzlich immer lecker und gerade bei Diäten denke ich auch mal eine super leckere Abwechslung, ob roh, gekocht, gebacken oder gebraten, da hat man wirklich große auswahl!

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation