Kriegskinder, Kriegseltern – Spuren

Viele Menschen, deren Kindheit vom Krieg geprägt war, konnten ihre Emotionalität nicht voll entwickeln. Es gab noch keine Therapien für posttraumatische Belastungsstörungen.

 

So gaben die Kriegskinder ihre emotionalen Probleme an die nächste Generation weiter, an die sogenannten Kriegsenkel. Kriegskinder klagen oft über eine gefühls- und berührungsarme Kindheit. Und noch deren Kinder leiden oft an einem mangelnden Selbstwertgefühl, an Bindungsstörungen und verspüren Heimatlosigkeit. … . Vieles wurde nach 1945 verdrängt. Es hatte einem die Sprache verschlagen, für sich selber und für die Nachkommen. (Quelle)

Emotionale Spuren der Vergangenheit, einer Vergangenheit, über die nicht ausreichend kommuniziert wurde (werden konnte), sind aktuell spürbar, haben Folgen.

siehe: http://www.forumkriegsenkel.de/

dort auch: Lebensgeschichten

Related posts:

  1. Narzissmus: Isolation, Befreiung und Dialog
  2. Pro Ana Seiten, Pro-Ana-Foren und gesund abnehmen mit pro-Ana
  3. Den knackigen Po im Krebsgang formen
  4. Wer braucht die Epigenetik?
  5. Herbstliche Favoriten – Speisekarte, Menü, und Wahl-Gewohnheiten

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Sabrina: Schön, dass du bei der Bilanz dabei bist! Mit Spirulina und Algen zu experimentieren,...
  • ClaudiaBerlin: Mit all meiner fortgeschrittenen Lebenserfahrung kann ich sagen, dass das mit den...
  • Julia: Da hast du recht, was das Fermentieren angeht, bin ich Spätzünderin 😂
  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...

Rubriken

Archive

Motivation