Kriegskinder, Kriegseltern – Spuren

Viele Menschen, deren Kindheit vom Krieg geprägt war, konnten ihre Emotionalität nicht voll entwickeln. Es gab noch keine Therapien für posttraumatische Belastungsstörungen.


 

So gaben die Kriegskinder ihre emotionalen Probleme an die nächste Generation weiter, an die sogenannten Kriegsenkel. Kriegskinder klagen oft über eine gefühls- und berührungsarme Kindheit. Und noch deren Kinder leiden oft an einem mangelnden Selbstwertgefühl, an Bindungsstörungen und verspüren Heimatlosigkeit. … . Vieles wurde nach 1945 verdrängt. Es hatte einem die Sprache verschlagen, für sich selber und für die Nachkommen. (Quelle)

Emotionale Spuren der Vergangenheit, einer Vergangenheit, über die nicht ausreichend kommuniziert wurde (werden konnte), sind aktuell spürbar, haben Folgen.

siehe: http://www.forumkriegsenkel.de/

dort auch: Lebensgeschichten

Related posts:

  1. Narzissmus: Isolation, Befreiung und Dialog
  2. Pro Ana Seiten, Pro-Ana-Foren und gesund abnehmen mit pro-Ana
  3. Wer braucht die Epigenetik?
  4. Den knackigen Po im Krebsgang formen
  5. Topinambur, die politische Hydra, spartanischer Blumenkohl, verhüllte Blutwurst

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation