Wenn die Reichen weniger essen, müssen die Armen nicht hungern

Bruno Dorin vom Forschungsinstitut Inra (Institut national de la recherche agronomique) hat kürzlich eine Studie vorgestellt, nach der der weltweite Lebensmittelbedarf bis 2050 um ein Fünftel ansteigen werde.

Also:

"Unterernährung wird 2050 eine Milliarde Menschen betreffen, Überernährung 700 Millionen. Das ist ein doppeltes Gesundheitsproblem", sagte Inra-Chefin Marion Guillou.

Demnach wird ein radikaler Wandel der Ernährungsgewohnheiten gefordert.

Das ist nun alles wohlbekannt und betrüblich. Die Idee, dass wir nur weniger Völlerei betreiben müssen, damit es dem Rest der Welt auch nicht schlecht geht, stammt jedoch nicht von Lieschen Müller, sondern von den “Forschern” an genanntem Institut.

Die Anstrengungen, für die eine Milliarde Menschen eine menschenwürdige Ernährung zu sichern, können ja wohl nicht darin gipfeln, dass wir uns vernünftiger ernähren – das kann nicht der Punkt sein, an dem man den Hebel ansetzt.

Wo man den Hebel ansetzen sollte – das wäre eine Diskussion wert; dass wir hierzulande andere Ernährungsgewohnheiten brauchen, ist nur vernünftig, steht aber auf einem ganz anderen Blatt.

Related posts:

  1. Sie sollten weniger Zusatzstoffe essen!
  2. Wer ans Essen denkt, hat weniger Hunger
  3. Kinder und Jugendliche im Einsatz für weniger Vergeudung von Lebensmitteln
  4. Gutes Essen – schlechtes Essen, und Dioxin im Tierfutter
  5. Mit Cola bis zu 30 Prozent weniger Spermien

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Lula: Habe mich gefreut, diese Seite zu finden – Danke für Deine Arbeit, Deine Gedanken....
  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...

Rubriken

Archive

Motivation