Die neue griechische Drogenwelle

Der Blick aufs internationale Geschehen ist unserer Politik abhanden gekommen – oder Berichterstattung in D: In einem

climate of pervasive uncertainty –where suicides have also shot up and the spread of HIV infections has assumed epidemic proportions – drug addicts (a population believed to be around 25,000 strong), have become increasingly self-destructive. And, experts say, young Greeks marginalised by record rates of unemployment – at 64% Greece has the highest youth unemployment in the EU – are leading the way. (Quelle)

Nein, hier ist niemand für diese Zustände  mitverantwortlich, nie und nimmer. Entsetzt ist auch niemand.

Related posts:

  1. Das Phantomfett – Geschwisterchen des Phantomhungers?
  2. Fusion-Food, Konfusion-Food, Kulturwandel
  3. Palmen, Sonne, Fleischverzicht – Lobbyismus wolln wir nicht!
  4. Vegetarische Ernährung und Esstörungen bei Jugendlichen
  5. Unsere Stärken und Schwächen – typisches Verhalten, “typische Ernährung”

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation