Diät-Lebensmittel verschwinden aus den Regalen

Spezielle, als Diabetiker-Lebensmittel deklarierte Lebensmittel dürfen ab 2012 nicht mehr angeboten werden. Der Ausschuss des Bundesrates für Agrarpolitik und Verbraucherschutz stimmte für eine entsprechende Änderung der Diätordnung. Dass der Bundesrat zustimmt, gilt als sicher.

“Der Umsatz mit Diabetikerprodukten lag im vergangenen Jahr bei 138 Millionen Euro” (Quelle); “Bisher macht die Branche bis zu eine halbe Milliarde Euro Umsatz im Jahr mit speziellen zuckerarmen Produkten – der Nutzen gilt aber als sehr fraglich.” (Quelle)
Die “Getränke mit geringem Zuckergehalt” und einem Umsatz von rund 380 Millionen Euro sollte man vielleicht doch nicht auf dem Diabetiker-Konto verbuchen…

Oder doch? Hintergrund:

Bereits 2007 und 2008 wies das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) darauf hin, dass Lebensmittel mit dem Hinweis "Für Diabetiker geeignet" ihrem Anspruch nicht gerecht werden. …

Überraschend kommt das BfR auch zu dem Ergebnis, dass die diätischen Lebensmittel sogar Fettleibigkeit begünstigen können. Die hohen Fruktose-Anteile etwa in Diätlimonaden beeinträchtigten die hormonelle Gewichtsregulierung und führten zu geringerer Ausschüttung des körpereigenen Leptin, das "Sättigungssignale" ans Hirn sende. Folge: Die Botschaft "satt" kommt nicht mehr an und der Nachschlag auf den Teller.

Daher empfiehlt das BfR Maßnahmen, die weit über die Pläne von Ministerin Aigner hinausreichen. Nicht allein der Hinweis "für Diabetiker geeignet" müsse entfallen, sondern: "Aus Sicht des BfR bestätigt eine Vielzahl von Autorinnen und Autoren die Empfehlung des Instituts, auf Fruktose als Zuckeraustauschstoff in industriell gefertigten Lebensmitteln zu verzichten."

Was bleibt, ist offenbar die Empfehlung: 

Ballaststoffreiche, ausgewogene Mischkost für Diabetiker und gesunde Bevölkerung. Kein zusätzlicher Fruchtzucker.

Kleines Kuriosum am Rande: Backbücher, “speziell für Diabetiker”, wird es noch weiter geben, auch wenn sie eigentlich überflüssig sein dürften.

Related posts:

  1. Lebensmittel-Monopoly
  2. Probiotische Lebensmittel, Joghurt und Darmflora
  3. 11 Mio Tonnen Lebensmittel werden zu Müll
  4. Deutsche Lebensmittel: Hauptsache Billisch
  5. Rätselhafte Lebensmittel

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...

Rubriken

Archive

Motivation