11,11 Sekunden pro Hot-Dog – geht doch!

Fragt sich nur, wie oft, wenn man 10 Minuten lang möglichst viele der leckeren Brötchen in sich hineinschieben soll.
Nach dem “Warum” so viel wie möglich wird gar nicht mehr gefragt.

Sollte es jemanden interessieren, dass ein Mensch 54 Hot-Dogs in zehn Minuten essen kann – für diesen Fall steht es schon mal da.

Ich kann es mir allerdings gar nicht vorstellen, und die Meldung ist auch nicht so wichtig, steht in der Rubrik “Vermischtes”.

Bei NYDailyNews.com gibt es dazu auch einen kurzen Film – Jahrmarktathmosphäre pur, und der Sieger wird als “Eater of the free world” gefeiert.  Kann sein, dass das amerikanischer Humor sein soll und gar nicht ernst gemeint ist…

Unter “verwandte Artikel” fand sich dann noch:

  • Processed meats like bacon, hot dog sausages ‚most important to avoid‘: heart experts (NY Daily News – Lifestyle)
  •  

    (Bild: cc Thebusybrain)

    Related posts:

    1. Fast-food und Geheimsprache
    2. Kleiner Jahresrückblick mit ausgewählten Nachrichten 12/2009-12/2010
    3. Ökologie im Privathaushalt – Überzeugungsarbeit bei kostenlosem Angebot
    4. Die Effizienz von Fast-Food – Jetzt erwiesen!
    5. Warum nicht? Lecker Schweineschnäuzchen im Hot-Dog

    Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
    Gib doch einen Kommentar ab!
    (Aber keinen Quatsch schreiben!)

    Frische Kommentare

    • Sabrina: Schön, dass du bei der Bilanz dabei bist! Mit Spirulina und Algen zu experimentieren,...
    • ClaudiaBerlin: Mit all meiner fortgeschrittenen Lebenserfahrung kann ich sagen, dass das mit den...
    • Julia: Da hast du recht, was das Fermentieren angeht, bin ich Spätzünderin 😂
    • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
    • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...

    Rubriken

    Archive

    Motivation