Wie makrobiotisch ist die Vitalkost?

Dass ein Begriff, um zu existieren, im Duden eingetragen sein muss, ist eine falsche Annahme. Bei Vitalkost es es laut Duden so:


Suchergebnis für „vitalkost”

0 Treffer in der Duden-Suche
0 Treffer im Produktkatalog
0 Treffer auf der Website
0 Treffer im Newsletterarchiv
0 Treffer im Pressebereich

Und auch Wikipedia ist, Vitalkost betreffend, negativ:

Der Artikel „Vitalkost“ existiert nicht in diesem Wiki.
Wenn Dir die folgenden Suchergebnisse nicht weiterhelfen, wende Dich bitte an die Suchhilfe.

Die Habichtswaldklinik wiederum kennt Vitalkost – mit dem Zusatz “makrobiotisch”:

In individuellen Ernährungsberatungen werden Konzepte erarbeitet, um Ihren Stoffwechsel zu entlasten und Ihr Immunsystem zu stärken. … So wurde beispielsweise festgestellt, dass ein hoher Gemüse- und regelmäßiger Sojaverzehr das Auftreten von verschiedenen Krebserkrankungen erheblich reduzieren können. Eine gesunde Ernährung … zur Wiedererlangung unserer Gesundheit ist ein wichtiger Bestandteil der Ganzheitsmedizin. Aus dieser Erkenntnis heraus gründete die Habichtswald-Klinik die Vitalkostabteilung.

„Für diejenigen, die das praktische Paradoxon des Yin/Yang-Denkens verstehen, ist das Leben eine ständige Ausbildung an der größten aller Universitäten, Unterricht frei und ohne Gebühren. Für diejenigen, die nichts von Yin und Yang wissen, kann das Leben die Hölle sein.“

Das war jetzt ein Zitat von Georges Ohsawa, auf den zurückgeht, was heute unter Makrobiotik verstanden wird…

Da “Vitalkost” nirgends erläutert wird, müssen wir uns mit der Erläuterung zu Vital (lebenskräftig, lebenswichtig, munter) unseren eigenen Reim machen – und staunen, dass ein trockenes Pulver den Zusatz “Vitalkost” führt: “Almased – Vitalkost”.

Was die Wortschöpfung “Almased-Vitalkost” auch immer soll: Makrobiotisch ist das muntere Pulver jedenfalls nicht…

Und hier noch ein “antikes” Zitat zu den “Mahlzeiten zum selbst-Anrühren:

Die Produkte, wie zum Beispiel Bionorm, Slim Fast oder Multaben, sollen während einer Diät die Mahlzeiten ganz oder teilweise ersetzen. "Die Formula-Produkte eignen sich nur bei wirklich übergewichtigen Menschen als Hilfsmittel für den Einstieg in die Diät und nur mit Hilfe eines Trainers", so Ernährungsexperte Pudel. …  Die Zusammensetzung der Formula-Produkte ist in der Diät-Verordnung nach EU-Norm genau geregelt – die Hersteller haben bei den Zutaten kaum noch Spielraum.

In der schrägen Logik derer, die “etwas” abnehmen wollen, kommt der “logische Schluss” dann so: “Wenn das Pulver den “wirklich Übergewichtigen” hilft, hilft es mir ja erst recht. Und bis die richtig Dicken mit ihrem Diät-Einstieg fertig sind, hab’ ich doch schon längst die paar Kilos verloren, die ich los werden will”. Damit hatte der Herr Pudel – gewollt oder nicht – eigentlich Werbung für die Formula-Diäten gemacht:

Related posts:

  1. Der Trend geht zum Diät-Pulver
  2. Negative Bewertung von Schlankheitsmitteln
  3. Abnehmen mit Almased …
  4. Vom Fressen als konfliktfreiem Lustgewinn

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation