Foodporn mit Narziss’ Schwester

Zugegeben: Die werte Fressnet-Leserschaft wird sich mit solchen Überschriften kaum anfreunden und den Bezug zu “Gesundheit, Abnehmen und Diät” nur unter Schwierigkeiten herstellen können.

Aber, wer sich fürs Essen interessiert, muss auch damit umgehen können, wie es serviert wird. Vielleicht sind die Fotographien von Tony Stamolis ja “sogar” kulturkritisch ;-)

Die Mythologie spukt jedenfalls auch in der heutigen, modernen und aufgeklärten Zeit noch in unseren Köpfen herum: “Schwestern des Narziss” sind zwar nicht überliefert, zur männlichen Form – “Narzisst” – mag die weibliche Form “Narzisstin” zwar grammatikalisch korrekt sein und “Narzisse” arg verkürzt, doch “Narzissiters” finde ich nun eine wirklich gelungene Wortschöpfung.

Mehr zu “Foodporn” unter

http://www.tandtanda.com/

via .thefoodsection.com

Siehe auch:

Fressnet-Artikel zu “foodporn

Related posts:

  1. Hamburger als Nervengift oder von der Pornographie der Nahrung

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...

Rubriken

Archive

Motivation