Foodporn mit Narziss’ Schwester

Zugegeben: Die werte Fressnet-Leserschaft wird sich mit solchen Überschriften kaum anfreunden und den Bezug zu “Gesundheit, Abnehmen und Diät” nur unter Schwierigkeiten herstellen können.

Aber, wer sich fürs Essen interessiert, muss auch damit umgehen können, wie es serviert wird. Vielleicht sind die Fotographien von Tony Stamolis ja “sogar” kulturkritisch ;-)

Die Mythologie spukt jedenfalls auch in der heutigen, modernen und aufgeklärten Zeit noch in unseren Köpfen herum: “Schwestern des Narziss” sind zwar nicht überliefert, zur männlichen Form – “Narzisst” – mag die weibliche Form “Narzisstin” zwar grammatikalisch korrekt sein und “Narzisse” arg verkürzt, doch “Narzissiters” finde ich nun eine wirklich gelungene Wortschöpfung.

Mehr zu “Foodporn” unter

http://www.tandtanda.com/

via .thefoodsection.com

Siehe auch:

Fressnet-Artikel zu “foodporn

Related posts:

  1. Hamburger als Nervengift oder von der Pornographie der Nahrung

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.
  • Asia: Ingwer ist auch in der asiatischen Küche sehr beliebt. Es gilt auch als ein sehr...

Rubriken

Archive

Motivation