Süßigkeiten bei Stress – schlecht fürs Abnehmen

Dass ein Schokoriegel verbrauchte Energie zurückbringt, ist eine “Erkenntnis”, der sich niemand entziehen kann, aber das Gefühl, unter Stress etwas Süßes zu brauchen, gibt es auch, und die Frage, was tun, um dieses Bedürfnis (?) loszuwerden, ist in diesem Zusammenhang sicherlich angebracht.
Der Kalorienbedarf des Gehirns, der nicht zu unterschätzen ist,  unterliegt einer komplizierten Steuerung.

Zusätzlich gibt es im lateralen Hypothalamus Neuronen, die an ihrer Oberfläche Glucoserezeptoren tragen, die ständig im Blut den Glucosegehalt messen. Bei einem Mangel wird der Mensch wacher, sein belohnungssuchendes Verhalten angeregt und der Appetit gesteigert, sodass Nahrungssuche und Nahrungsaufnahme erfolgen.

Mit Süßigkeiten lässt sich zwar kurzfristig der Blutzuckerspiegel anheben, aber nicht langfristig auf einem Niveau halten, wie es durchschnittlich gefordert ist. Insofern lohnt es noch, bei “Nervennahrung” weiterzulesen, auch wenn die Seite für Eltern und kindliche Bedürfnisse konzipiert ist.
Grob zusammengefasst: Nahrung, die für die Nerven gut ist, ist vollwertig und man achte auf Qualität, auch und besonders bei den Fetten.
Ein paar Nüsse gehören deshalb dazu.

Wenn die unbezwingbare Gier nach “etwas Süßem” dennoch auftaucht, bleibt immer noch die Alternative “Nachgeben oder Standhalten” und beim Nachgeben ist es ein Unterschied, ob ich einen Naturjoghurt mit einem Teelöffel guter Marmelade oder eine “gewisse Menge” Fruchtgummi wähle.

Die andere Seite des Problems wäre der Stress; also:

  • Wie unnötigen Stress vermeiden?
  • Wie Stress abbauen?
  • Welche Entspannungsmethoden?
  • Entspannungsübungen und Vorbeugung
    hinsichtlich Stress
  • Stress, Bewegung, Umwelt
  • Wenn der Wunsch, abzunehmen selbst
    zum Stressfaktor wird

Dazu demnnächst mehr in einem weiteren Artikel.

Gummibärchen gegenüber sollte man jedenfalls mehr Mitgefühl entwickeln, denn sie haben eine Seele ;-)

Siehe auch:
Entspannung und Entspannungstechniken

Related posts:

  1. Stress hält schlank – gestresst abnehmen? Sowie Tipps zur Minderung von Stress
  2. Wie viele Kalorien enthält ein Teelöffel Zucker?
  3. Stress bei Hungertortur und die Folgen bei Mäusen und Menschen
  4. Die Krisengeldforderung, Die zwei Epidemien einer Medaille
  5. Abnehmen – 50 Diät-Tips unter der Lupe

4 Kommentare zu “Süßigkeiten bei Stress – schlecht fürs Abnehmen”

  1. Hallo Klaus-Peter,

    ich habe einen Gummibärchenschutzbund gegründet und seit dem haben sie bei mir eine Überlebenschance bekommen.

    Diese Phase der 1,5kilo-Dosen ist zum Glück schon länger vorüber ;-)

    Die vielen Spaziergänge mit unserem Hund geben mir die Ruhe!

  2. Das ist schön, Lutz! Wer sonst kümmert sich um die vielen herumstreunenden, verwahrlosten und herrenlosen Gummibärchen? Die Politik blendet das Problem ja völlig aus, da braucht es private Initiative!
    Wenn Du einen Verein gründen willst: Ich bin dabei!

  3. Wir stecken schon in den Vorbereitungen für eine Vereinsgründung, haben aber zur Zeit auf Grund der Haitianischen-Erdbeben-Problematik keine so rechte Chance zur Bevölkerung durch zu dringen.

    Warten wir ab – aber danke, dass Du mitmachen möchtest :!:

  4. Mit eienm Haiti-Erdbeben-Verein ist es im Moment auch schwierig. Drum hab ich hier auch keinen Spendenaufruf losgelassen. Aber, wenn ich an all die verschütteten Gummibärchen denke ;-)

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation