Käsekuchen ohne Boden, glutenfrei, mit Johannisbeeren und Hirseflocken: Rezept mit Bild

Zum Kaffee, oder zum Fünf-Uhr-Tee mögen manche etwas vollwertiges, und manchmal ist der Apfelkuchen aus Vollkornmehl etwas “trocken”, und eine Alternative muss her. Außerdem ist der Käsekuchen eine Königsdiziplin beim Kuchenbacken: Der Bäcker, die Bäckerin zigt sein/ihr wahres Gesicht beim Käsekuchen.
Wenn “glutenfrei” gefordert ist, sind Hirseflocken offenbar optimal.
Käsekuchen, bodenlos, d. h. ohne Boden

  • ein Pfund Magerquark
  • drei Eier
  • einige Fäden Safran, mit Zucker gemörsert
  • 2 EL Vollkornrohrzucker
  • 1/2 Tasse Sojamilch
  • 3 TL Kastanienhonig
  • 3-4 EL Hirseflocken
  • 3 EL Walnüsse, fein gehackt
  • 1 gestr. TL Backpulver

Die Zutaten gut verrühren, einfüllen in flache Auflaufform, die mit Backpapier ausgelegt ist. Johannisbeeren darübergeben.
15 min bei 180 Grad und 30 nmin bei 150 Grad backen.

°

Statt der Johannisbeeren können auch Rosinen verwendet werden. Noch fruchtiger wird es, wenn Obstsaft, z.b. frischgepresster Orangensaft, statt der Milch genomen wird.

Etwas “trockener” und kompakter: Amaranth einarbeiten.

Lockerer: Das Eiweiß trennen und Eischnee schlagen und zum Schluß unterheben.

^

Dieses Rezept ist Bestandteil der Serie “Sattmacher-Rezepte”

Related posts:

  1. Rezept vom Maisküchlein, das ein pikantes Maismuffin – glutenfrei – sein wollte, mit Bild
  2. Rezept mit Bild: Leichtes Süppchen mit Hirseklößchen – glutenfrei, cholesterinfrei
  3. Ausbaufähiger Schoko-Käsekuchen ohne Boden
  4. Diät-Käsekuchen und Popp-Kultur – saftig-leichter Genuss mit neuartiger Rezeptur (und Foto)
  5. Fisch mit süssem Senf-Brotaufstrich – neuartiges Rezept mit Bild

5 Kommentare zu “Käsekuchen ohne Boden, glutenfrei, mit Johannisbeeren und Hirseflocken: Rezept mit Bild”

  1. Gestern hab’ ich das Rezept hier gefunden – hatte allerdings natürlich keine Hirseflocken im Haus; so dass ich das Rezept erst heute nachbacken konnte.

    Der Trick mit dem Backpapier ist recht gut, weil ich sonst beim Käsekuchen ohne Boden immer Schwierigkeiten hatte, ihn aus der Form zu bekommen.

  2. [...] Nun, es kommt auch nicht nur auf die Hauptmahlzeit an, auch das Frühstück und Abendessen will vernünftig ausgesucht werden, und das Stück Kuchen, oder die Nussecke ein oder zweimal in der Woche (oder doch öfters?) kann (sich) auch niemand verbieten. [...]

  3. [...] Wie auch immer – ich hatte fleissig geübt, angefangen mit dem Käsekuchen ohne Boden, aber mit Hirseflocken über den Schoko-Käsekuchen nach amerikanischem Vorbild.   [...]

  4. [...] Käsekuchen ohne Boden (1)   Käsekuchen ohne Boden (2) Schoko-Käsekuchen ohne Boden [...]

  5. [...] Ein Nachtisch darf natürlich auch sein – in diesem Fall eine leicht abgeänderte Version des Rezepts für den Käsekuchen ohne Boden. [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation