Natürlich abnehmen – im Einklang mit “Der Natur”

Wenn wir die Worte “natürlich” und “abnehmen” auf unsere akademische Goldwaage legen, machen wir uns wieder mal unbeliebt, also belassen wir es bei dem Hinweis, dass, besonders was “Natur” und “Mutter Natur” ist, von Mensch zu Mensch unterschiedlich gesehen wird, “Schlank mit der Natur” heißt bei dem einen Ratgeber dies, beim anderen jenes.

Das Fasten geistert immer noch als natürlich durch die Köpfe, dann gilt es, Bitterstoffe zu sich zu nehmen, um Schlacken auszuschwemmen, Säfte zu trinken und Wildkräuter zu essen.
Pfarrer Kneipp und Wasseranwendungen, ausreichende Ernährung und natürliche Ernährung, gelegentlich mit Fatburnern kombiniert, sind die gängigen Patentrezepte, unterschiedlich sorgfältig und gefällig aufbereitet, gelegentlich gewürzt mit der Frage, welcher Wunschtraum denn heute geträumt werde. In der Praxis kostet es wenig Mühe, zu erklären, was Vollwertige Ernährung ist, allein die Umstellung ist dann wieder eine andere Frage bei Leuten, die im Stress das selbst-kochen verlernt und, wenn sie einen Garten haben, keine frischen Kräuter, sondern allenfalls Rhododendren oder mit Chemie vollgepumpte Rosensträuche anpflanzen.
“Natürlich abnehmen” ist vor allem eine Phrase, um die weitere Phrasen herumgestrickt werden, bis der Abnehmwillige zugestrickt und ratlos ist, bis der “perfekte Ratgeber” schließlich die sachkundige Führung übernimmt und bestimmt, was gut ist für seinen Klienten.

Natürlich abnehmen mit Kresse

Foto von Nicolas: Viel frische Kresse bei der gefüllten Paprika

Natur, die vom Menschen unbeeinflusst ist, gibt es kaum noch auf der Erde – und die “menschliche Natur” ist immer schon von familiären und gesellschaftlichen Einflüssen geprägt. Die Sehnsucht nach einer “natürlichen Lebensweise” bringt den Wunsch “natürlich abnehmen” hervor – wer aber fragt sich schon, wie natürlich seine Erziehung gewesen ist, und wie “natürlich” das eigene Leben daraufhin verläuft?

Zum Nachdenken, zur Unterhaltung, oder einfach nur so, deshalb noch ein wenig

Slapstick zum Natürlichen Abnehmen

Guten Tag. Ich will …
- Ja?
Ich will natürlich abnehmen!
- Natürlich
Ich meine natürlích, und nicht künstlich!
- Natürlich, Sie meinen: Abnehmen ohne Chemie?
Genau: Sozusagen Biologisch abnehmen …
- Das klingt wie “Biologisch abbaubar”.
Zuerst mal will ich Übergewicht abbauen!
- Und dann?
Dann bin ich schlank!
- Natürlich.
Und wie soll ich das machen?
- Das Fett abbauen? Oder schlank bleiben?
Beides, dachte ich.
- Bleiben Sie doch ganz natürlich …
Aber damit habe ich doch schon zugenommen!
- Und abnehmen möchten Sie auch natürlich?
Ja, wie denn sonst?
- Vielleicht unnatürlich
Also, mit Diäten hat das nie geklappt.
- Und wie wollen Sie jetzt abnehmen?
Das sollen Sie mir doch sagen.
- Und Sie machen dann, was ich Ihnen sage?
Natürlich!
- Und das ist dann “natürlich abnehmen”?
Eigentlich nicht. Aber …
- Aber Sie können auch abnehmen, wie Sie wollen.
Ja, wenn ich will.
- Und, wollen Sie?
Natürlich will ich abnehmen – deshalb bin ich ja da!
- Ja, dann wollen wir mal …

Related posts:

  1. Völlig natürlich: Gewichtsabnahme und Erektionen mit Wassermelonen
  2. Gemüsebrühe selbst gemacht mit Rezept und was man daraus machen kann – natürlich mit Bild
  3. Natur- und Katzenfreund*innen, Eine Lügentasse, Fahr-Strom für Alle, Glitsch und 1928, Zuccinikrapfen als Modellprojekt
  4. Abnehmen mit den Fressnet-Abnehmtropfen
  5. “Ich bin dann mal schlank” als Bestseller: Das Heinzmann-Rezept zum Abnehmen

3 Kommentare zu “Natürlich abnehmen – im Einklang mit “Der Natur””

  1. “Natürlich abnehmen” als “abnehmen mit Mutter Natur” zu erklären, scheint mir auch sehr einleuchtend.
    Aber den Meisten ist es doch egal, wie sie abnehmen – sie würden auch gerne unnatürlich abnehmen, solange sie nichts dafür tun müssen, solange es ganz ohne Veränderungen geht; dass ein “Zurück zur Natur” auch nicht die absolute Lösung ist, ist ja auch klar.

  2. Abnehmen mit der Natur heißt auch: Abnehmen mit Deiner Natur, mit dem, wie Du erzogen worden bist, wie Du geworden bist.
    “Mutter Natur” ist etwas anderes als nur “Mutter”. Unsere Biologie mag zwar genetisch bestimmt sein, unsere Vorlieben und Eigenarten hängen mit der Herkunft zusammen. “Natürlich abnehmen” ist relativ, das wollte ich damit sagen.

  3. Wenn ich so sehe, was zu “Natürlich Abnehmen” angeboten wird, krieg ich die Krise: Ohne Kochen, Kalorien zählen; mit Tee, mit Hausmannskost, ganz viel Wasser, Bio-Produkten, natürlich und unkompliziert, ohne Einkaufen, mit Schüssler-Salzen, und auch mit ganz vielen Büchern.
    Besonders schlau finde ich ja die Idee, nur noch Bio-Produkte zu essen. Dann mache ich Schulden, und wie lange soll das gut gehen? Klar, dass Tütensupen und Light-Produkte nichts naürliches mehr an sich haben – aber vielleicht finde ich ja einen Bio-Bauern, bei dem ich einen Ferienjob bekomme – mit viel Feldarbeit kann man auch natürlich abnehmen.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation