Madagaskar: Stickerei zum Advent


Advent: Ein gutes Datum für Weihnachtsmärkte. Fertig-Glühwein, der Becher ab einem EURO fünfzig und andere Angebote bei Blasmusik und Kerzenschein. Plagiate aus Fernost (“buddistisch geblatene Nudeln vom Papptellel – VIEL EULO) und handgestrickte Socken von nebenan, ab dreizehn EURO.

Handarbeit bietet auch der Verein der Freunde für Madagaskar an – leider hat er noch keine Homepage.


___________________________________________________

Dass die Weihnachtsbeleuchtung ja so schrecklich sei und auch viel Geld koste, wollte ein Blogger gestern vorrechnen und ließ das Licht 24 Stunden am Tag brennen.

Hier ersetzt die Festbeleuchtung schon einmal die normale und ist, mit Energiesparlampe, auch noch umweltfreundlich – hoffentlich.

Related posts:

  1. Advent, Advent und wie wichtig das Nein-Sagen ist
  2. Blogger brauchen Flocken
  3. Wieviel ins Abnehmen investieren?
  4. Kaffe-Pads und Kaffee-Kapseln

Ein Kommentar zu “Madagaskar: Stickerei zum Advent”

  1. [...] Beiträgen zum Advent ist hier ja kein Mangel,  und wie die Zeit vergeht, braucht es wieder mal einen. Gisela hatte [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation