Aus dem Diäten-Labyrinth herausfinden – hin zu einem besseren Lebensstil

Die Unmenge an sogenannten Diäten verleitet zunächst zum Fehlschluss, man müsse sich nur konsequent an die richtige halten, und alles werde gut. In diesem Zusammenhang ist das Wort vom Diäten-Labyrinth entstanden.

Es gibt ja die These, ein Labyrinth sei zunächst einmal ein Spiel – wenn sie zutrifft, ist es ein Spiel um Orientierung, und eines, bei dem es darum geht, wieder herauszufinden.

 Photo by odolphie

Wer von alleine nicht mehr herausfindet, muss vielleicht laut um Hilfe rufen und sich helfen lassen. Oder, wenn es ihm denn gefällt, darin bleiben. Wobei eine solche Ansicht schon sträflich wäre, an unterlassene Hilfeleistung grenzt.

Wir können hier noch einmal den Schlussgedanken des letzten Blogbeitrags aufgreifen, dass es mehrere Lebensbereiche gibt, in denen wir für Ordnung sorgen müssen, und nicht nur Ernährungsvorschriften, die zum Ziel führen.

Es wäre also demnächst noch einmal zu überprüfen, ob die Balance von

  • Wachen – Schlafen
  • Essen – Trinken
  • Licht – Luft
  • des Gemüts
  • Arbeit – Ruhe
  • Absonderungen – Ausscheidungen

bei den “28 Schritten zum Wunschgewicht” genügend Berücksichtigung gefunden hat.

Related posts:

  1. Lebensstil, Anregung des Gemüts und Diät
  2. Lebensstiländerung durch intelligenten Magenballon – Magensonde! Markteinführung in D
  3. Gesünderer Lebensstil bei Bio-Konsumenten?
  4. Übergewicht, Lebensstil und Lebenserwartung
  5. Hypertonie, Sport und Lebensstil

Ein Kommentar zu “Aus dem Diäten-Labyrinth herausfinden – hin zu einem besseren Lebensstil”

  1. [...] dem Diäten-Labyrinth gibt es demnach noch ein Labyrinth der Erklärungen, wie das Übergewicht entsteht und wie es [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation