“Grüne” Rezepte – #Evergreens, für fleischfreie Mahlzeiten

    • Zuckererbsen und Spargel in Tomatensauce – im Maisgrießbreiring
    • Gemüse in der Mehrheit – gegenüber Bratkartoffeln und “sour creme”
    • Spirelli mit Austernpilzen, Paprika, Zuccini und gemüsiger indisch-Curry-Sauce
    • Die Volks(-wagen)-Currywurst und was es bedeutet, wenn sie wegfällt
    • Übergewichtig: Gestresst, beschämt-gekränkt?

Beim folgenden Gericht – mit grünem Spargel und ebenfalls grünen Zuckererbsen – hatte ich wegen des Grüns die Assoziation “Evergreen”. Die bezieht sich zwar allgemein auf Musik und andere Vorlieben,  doch neben der Pflanzengattung “Immergrün” wird heute auch schon “Grüner Strom” oder Saftbar-Saft unter diesem Namen angeboten – das sei  aber nur am Rande erwähnt.

Zuckererbsen und Spargel in Tomatensauce – im Maisgrießbreiring

 

Cassava – oder Maniok als fester Brei heißt in Nigeria “Fufu“, ein Film zeigt die Herstellung und wie es gegessen wird.

 

Gemüse in der Mehrheit – gegenüber Bratkartoffeln und “sour creme”

Zu erklären ist hier vielleicht nur, dass “das in der Mitte” Sauerkraut vom Spitzkohl ist, gemeinsam mit dem anderen Gemüse im Multicooker gedampfgart.

 

7 Tage… unter Dicken | dokus und reportagen

Die Reportage aus dem Juni 2021 hat, gemessen an der Zahl der Kommentare, große Resonanz gefunden…

Im Film gab es unter Anderem  die Frage: “Warum kann ich nich einfach sagen, “Ich bin  dick”,  Andere können  doch auch sagen “Ich bin  schlank”?”

Wieder waren mehrheitlich die Frauen mit der Problem-Demonstration betraut; immerhin taucht auch mal ein Mann auf, als Mitglied einer Selbsthilfegruppe nach Magen-OP, der jetzt also nicht mehr soo viel mit Essen kompensieren kann als wie zuvor, doch jetzt hat er – wenig vorbildlich -  den Alkohol für sich entdeckt.

 

Duell oder Duett?

Unbeschreiblich weiblich auch dieses Interview:

Author of ‘Deliacy’, Katy Wix, interviews Dr Susie Orbach on her seminal classic, ‘Fat Is A Feminist Issue’.

 

Auch Katy hat ein Buch geschrieben, mit viel Erinnerungsarbeit, Käsekuchen, Konflikten, Fehlleistungen, Autonomiestreben und Leckerbissen. Die Psychoanalytikerin Orbach hat auch einstmals sehr gerne Käsekuchen gegessen und erzählt nicht so viel über Narzissmus, wenn sich das auch anböte.

 

 

Spirelli mit Austernpilzen, Paprika, Zuccini und gemüsiger indisch-Curry-Sauce

Ein Essen aus der Serie “In-12-Minuten-Fertig”. Nudeln kochen, derweil Paprika, (Zwiebel), Zuccini kleinschneiden, in Öl anbraten, noch geriebenen Knoblauch und Ingwer hinzufügen. Eine gute Fertig-Gemüse-Currysauce dazu, die abgegossenen Nudeln noch einmal in die Sauce geben und servieren. Etwas gemütlicher geht es zu, wenn Du das Gemüse erst anbrätst, wenn die Nudeln abgegossen sind – das spart auch Geschirr und ein Topf weniger ist zu spülen.

 

Die Currywurst – auch sie hat zwei Enden

Das Ende der Currywurst ist in einer von mehreren Kantinen bei Volkswagen gekommen – vielleicht soll  die Veggie-Kantine ein Ort des beruhigten Gewissens sein, vielleicht ist die weggefallene Currywurst  auch ein Marketinggag, der ins Konzept passt:

Für die Veggie-Kantine bieten sich exklusive Eigenkreationen als Werksverkaufs-Artikel an, zum Beispiel das Volkstempeh oder die Volkssojasauce aus regionaler Herstellung nach geheimem Rezept.

Für die Mitarbeiter, die von ihrem Recht auf Heimarbeit Gebrauch machen, noch eben einen Lieferservice (Essen auf Fahrradrädern) schaffen, und Alles wird gut…

 

Bald gibt es immerhin Autos, die sich aufladen, wenn sie im Hellen stehen (oder fahren) – also seltener an die Ladesäule müssen.

Bei Sono wird natürlich richtig montiert, was hier als Explosionszeichnung daherkommt.

 

 

Alle lieben Antipasti beim Italiener

“Klassische Antipasti sind mariniertes Gemüse wie Zucchini, Paprika oder Pilze sowie Parmaschinken mit Melone oder Bruschetta. Sie haben Lust, sie zu Hause zuzubereiten? Wir haben wunderbare Antipasti-Rezepte für Sie!”

Bei “Essen und Trinken” gibt es “Gemüse-Antipasti-Rezepte” – das erwähne ich, weil ich neulich den Tipp gelesen hatte, Gemüse oder Salat als Vorspeise zu sich zu nehmen, um nicht zuzunehmen.

In dem Zusammenhang hatte ich dann den klassischen Rohkostsalat mit Möhree, Sellerie und Apfel zubereitet, im Sinne der Resteverwertung noch ein paar Mie-Nudeln eingearbeitet – und wer auf Küchenarbeit “Null Bock” hat, kann es mit dem Salat und einer Scheibe Butterbrot gut sein lassen.

Ich hoffe ja, mit meinen Rezept-Vorschlägen, die immer “nur” als Vorschläge gedacht und nie direktiv sind, nicht allzu “belehrend” zu wirken . und möchte in dem Zusammenhang auf den Artikel von Edgar Schröer

Warum Ernährungsberatung und Psychologie zusammengehören

hinweisen.

Essentscheidungen werden im Unbewussten getroffen, der Bezug zum Essen und die Stärkung des Selbstbewusstseins sind entscheidend wie das “Zu sich selbst ja sagen!” wären vielleicht die wichtigsten Stichworte.

Zum Artikel

 

 

Related posts:

  1. Abnehmen mit Spargel: Obligatorisch, unverzichtbar, ein “Muss” – und ein vegetarisches Rezept dazu
  2. “DAGEGEN !”, Präventionsparadox, Adipositas-Infektion, Algenwunder, Traumapassagen, Jägersauce an Gemüseteller
  3. Ernährungs-Fachwissen Grünkern, Fleischverzehr, Chinatomaten, Grün ums Haus, Effizienz der Küche
  4. Anti-intuitive Diät, Kompetenz, Verschwörer, Supermond-Kenntnisse
  5. Schlank mit der Nudeldiät – Der Turbo zum Abnehmen – Rezepte mit Bild

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.
  • Asia: Ingwer ist auch in der asiatischen Küche sehr beliebt. Es gilt auch als ein sehr...

Rubriken

Archive

Motivation