Die “Mais-Tortilla-Pizza” – ultimativ dünn und knusprig

Die mexikanische Mais-Tortilla, verwandt mit Burrito, Quesadilla und Taco, wird aus nixtamalisiertem Mais hergestellt; erst diese Vorbehandlung erschließt das Vitamin B3 aus dem Mais und macht es möglich, ein gut zu Teig zu verarbeitendes Maismehl herzustellen. Hierzulande gibt es die Maisfladen auch – eingeschweißt und  aufs Gekauft-  und Fertig-Gebackenwerden  wartend.

Diese dünnen Fladen -  “pur” aus dem Backofen und als knusprige Beilage zu einem Chinakohl-Curry sind sie hier erst kürzlich aufgetaucht – lassen sich auch sehr schön als Pizza-Boden verwenden:

Zunächst einmal den Fladen nur kurz backen, bis er am Rand leicht braun wird, aber noch ein wenig biegsam bleibt.
 

Dann geht es ans Belegen: Weil der “Pizzaboden” so dünn ist und nicht aufweichen soll, braucht es nur wenig Sauce – die darf aber geschmacklich sehr stark sein.

Die Hyper-Tomatensauce: Das war zunächst einmal Tomatensaft mit pürierter, frischer Chili, Salz und zwei Wochen zum Fermentieren. Dann abgeschmeckt mit Kräuteressig, Kreuzkümmel und etwas Curry – sie enthält somit Milch- und Essigsäure, ist aber nicht sauer.
 

Dünn geschnittene Zwiebelringe, Cocktail-Tomatenscheiben auf der einen Hälfte, guter, alter Bergkäse auf der anderen Seite; Würze bringt die Sauce schon mit, kann also ansonsten entfallen.

 

Backtemperatur und -Dauer muss jeder selbst entscheiden, bei mir hatte die Zeit für einen winzigen, improvisierten Radieschengrün-Zwiebeldalat mit Öl und Essig gereicht.
 

Der letzte Schritt ist schnell geschehen und führt dazu, dass die Tortilla-Blitzpizza sich zu einer Art  “Calzone” verwandelt, das macht sie zwar nicht schöner, aber leichter handzuhaben:

 

Wie man an der Knickkante sieht, ist die Tortilla recht knuspig-knackig geworden – ein Effekt, der zur Abwechslung auch mal ganz schön ist und sonst bei Chips & co. gesucht wird, hier aber fast fettfrei zu haben ist.

 

Bilder aus einer mexikanischen Tortilleria auf dem Blog “Schüsselglück” – viel Glück mit Euren Tortillas und Pizzen wünsche ich den Leserinnen und Lesern hier wie dort ;-)

 

 

Related posts:

  1. Tortilla de Patatas, (Koch-) Kunst als Krisenbegleitung
  2. Kaum wirksames Plastik-Verbot, Arbeit und Umwelt-Anpassung, Schlankheits-Rassismus, Nachhaltigkeits-Ernährungsberatung
  3. Katastrophen sind machbar, Invasion migrierter Rezepte, Lohn der Treue
  4. Ernährung: Du musst nicht perfekt kochen – Dein Essen ist gut genug!
  5. Diätplan zur Reisdiät, Rezepte mit Bildern

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation