Über Gentechnik diskutieren: Heute, 18 Uhr

Bei hr2: 24. Mai 2008

"Grüne Gentechnik" – Fluch oder Segen für Mensch und Artenvielfalt?

Die "Grüne Gentechnik" verspricht optimierte Nutzpflanzen wie "goldenen Reis" und damit ein Ende von Mangelernährung und Hunger.
Das Gegenteil sei der Fall, meinen Kritiker, da pestizidresistent und vermehrungsunfähig gemachte Pflanzen Bauern abhängig von den Saatgut- und Agrochemie-Konzernen machen und in den Entwicklungsländern die Armut und das Artensterben noch vergrößern.

Dieser Tage ist durch die große Konferenz in Bonn viel von "Biodiversität" und Nachhaltigkeit die Rede, doch die Mächtigen der Agrar-Märkte – zu denen die Saatgut-Konzerne und auch die Fleisch- und Biosprit-Verbraucher der wohlhabenden Länder zählen – sorgen offenbar für das Gegenteil. Oder ist die Angst vor der "Grünen Gentechnik", etwa vor Mais designed by Monsanto, um dessen Aussaat in Hessen heftig gestritten wird, einfach nur ignorant und fortschrittsfeindlich?

 Studiogäste

Prof. Dr. Wolfgang Friedt, Agrarwissenschaftler, Uni Gießen

Christof Potthof, Biologe und Soziologe beim Gen-ethischen Netzwerk, Berlin

Wer mitdiskutieren möchte, kann sich wegen Rückruf melden.

 

 

Bisher ein Beitrag zu "Gentechnik" bei Fressnet:
Gesund ohne Gentechnik

Related posts:

  1. Mais, Bohnen, Kürbis: Gesund ohne Gentechnik
  2. Wo gibt es was mit ohne Gentechnik?
  3. Ein Hoch auf die Gentechnik
  4. Kunst im Blog – Heute: Die Schablone
  5. Naschsucht? Heute naschen wir uns schlank…

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation