Gesünderes Fast-Food?

Ein interessanter Artikel bei Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) beschäftigt sich mit Ernährungs-Trends, die sich unter Anderem durch die gestiegene Mobilität ergeben:


Wir werden immer mobiler, wie der «Mikrozensus Mobilität und Verkehr» vom Bundesamt für Statistik aufzeigt. Allein im Jahr 2010 legten die Schweizer im Schnitt 36,7 Kilometer zurück – 1,5 Kilometer mehr als noch im Jahr 2005. …  Frühstück, Mittagessen und Nachtessen – die klassischen drei Hauptmahlzeiten – verlieren an Bedeutung. In Zukunft essen wir immer und überall.

2,5 Milliarden Franken sind – mit steigender Tendenz – im letzten Jahr für Fast-Food ausgegeben worden. Mit dabei – auch mit positiver Tendenz – die “alternativen Schnellköstler” Hitzberger (Menükarte) und Schnägg.

Ganz ohne Studie, rein nach Augenschein, gibt es aber auch den Trend hin zu mehr und hochwertiger hausgemachter Kost – da wird so einiger Aufwand betrieben, der natürlich nirgends auch nur einen Stern bekommt.

 

Kein Fast – eher Slow-Food:

Lasagne mit Rucola und lila Möhren

http://portionsdiaet.de/rezepte/ernahrungstagebuch-kalorienam-gut-und-saettigend

Related posts:

  1. Rohkost pur
  2. “Ernährungskrise” – Die Illusion Von Normalität
  3. Die Effizienz von Fast-Food – Jetzt erwiesen!
  4. Wenn Kaffee Gut und Fair wird…
  5. Lebensmittelkosten bei Vollwertkost

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation