Essen – das Gemeinschaftserlebnis in Zeiten der Atomisierung

Wir sind modern, ob wir wollen oder  nicht. Moderne Zeiten hat schon Chaplin als furchtbare Zeiten gezeigt.

Die Familie ist auch nicht mehr, was sie mal war.

Bei der Mitesszentrale sagt niemand, dass dies der Hintergrund für die Idee, Menschen zum Essen zusammenzuführen, gewesen wäre.

Aber die Idee ist zeitgemäß. Vielleicht melde ich mich mal an.

Related posts:

  1. Tomaten Anfang Mai oder das Mägdelein, der Ritter, die Rose und wie die Zeiten sich ändern
  2. Langsam Essen, Bewusst Essen, mit Genuss Essen
  3. Diät-Essen ist immer fade oder doch mal etwas Scharfes Essen?
  4. Essen als Trost – kann Essen trösten? Vom Getröstet – werden zum Trost – finden
  5. Gutes Essen – schlechtes Essen, und Dioxin im Tierfutter

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation