Pferdefleisch gegessen? Selbst schuld!

Eine kleine Verbraucherbeschimpfung hat bei Spiegel-online deren Journalistin Silke Burmester abgelästert. Ob die sich jetzt besser fühlt?

Ein Kommentar dazu hat mir besonders gut gefallen:

Frau Burmester hat es begriffen, dass viele Menschen nicht aus Liebe zum Geschmack Fleisch essen, sondern Fleisch essen, damit sie Fleisch essen! Nicht mehr und nicht weniger. In vielen Produkten in denen Fleisch drin ist (Fertiggerichte vor allem) schmeckt man es eh nicht mehr raus! Man könnte es somit auch weglassen, wenn es dann noch gekauft werden würde. Wird es dann aber auch nicht mehr so viel. Tja was also tun? Da bin ich überfragt!

Wobei, genau genommen, bloß der Kommentator begriffen hat,. was er der Journalistin als “begriffen” unterstellt.

Ansonsten: Rezepte für vegane Lasagne gibt es wie Sand am Meer…

Related posts:

  1. Ab jetzt wird vernünftig gegessen!
  2. Pferdefleisch-Hamburger-Skandal
  3. Und der Teller wird doch leer gegessen!
  4. Die Schuld am Übergewicht
  5. Die Portionsgrößen wachsen – Sind die Kochbücher schuld an der Gewichtszunahme?

Ein Kommentar zu “Pferdefleisch gegessen? Selbst schuld!”

  1. Ich finde die ganze Diskussion über das Pferdefleisch einfach nur absurd. Klar, wo Rindfleisch draufsteht, muss es auch drin sein. Aber mal ganz ehrlich. Als würde es einen Unterschied machen, welches Tier man isst. Das würde ich nämlich auch sagen. Entweder man ist ein Fleischesser oder eben nicht.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation