All You can eat ist out, Aber Abenteuer gefragt

Manche werden schon schwach, wenn es heißt: “Iss, soviel Du kannst“.

Aber erstens können sich nur immer weniger so einen Urlaub leisten, und zweitens ist das auch bald ein Trend von Gestern. Nimmt man heute die Wohlhabenderen als Trendsetter, geht es beim Tourismus zunehmend um die Vermittlung von “Wellness” und auch mal einem “echten Erlebnis“:

Luxus definiert sich nicht mehr über den Preis, sondern über besondere Erlebnisse, Emotionen, intellektuelle Inspirationen und eine größere Lebensqualität. “Eine Übernachtung in einer mongolischen Jurte kann einen größeren Wert für den Einzelnen haben, als eine Übernachtung in einem Fünf-Sterne-Luxushotel.”

Ökologische Aspekte werden auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin eher symbolisch dargestellt: Das Modell eines künftigen Solarflugzeugs ist so utopisch wie das ein-Liter Auto mit Wankelmotor für Alle.

Aber Flugzeuge müssen sein. Wen das Umweltgewissen plagt, der gibt ein paar EURO für eine “ausgleichende Baumpflanzung” und fragt lieber nicht, was mit dem “Bäumchen” in 100 Jahren geschieht.

Warum nicht schon längst Linienschiffe, die mit Windkraft angetrieben werden, unterwegs sind oder gebaut werden – diese Frage wird erst gar nicht gestellt.

Warum “unsere” Eisenbahnen keine günstigen Fernreisen anbieten, weiß man auch nicht. Dabei könnte alles so schön sein…

Radfahren im Urlaub

Wellness, “Abnehmen im Urlaub” und verwandte Themen sind für Fressnet.de recht interessant – weniger die Fernreisen, mehr der Taptenwechsel, weniger das exotische Luxushotel mit Rundumbetreuung.

Das Thema “Abnehmen im Urlaub” ist theoretisch relativ vielschichtig. Praktisch finden sich aber eher wenige Angebote, die sich z.B. an Singles richten, die Urlaub, Wellness und “ein bißchen Abnehmen” miteinander verbinden möchten.

Related posts:

  1. Abenteuer Kornfeld – Wo und wie das Getreide wächst
  2. Der Proviant für die Fahrt in den Urlaub
  3. Wunder-Wege – Von Dienstfahrrädern, Kunst und 3000 Schritten
  4. Abnehmen im Urlaub, Diät in den Ferien – abspecken in der Freizeit?

2 Kommentare zu “All You can eat ist out, Aber Abenteuer gefragt”

  1. Urlaub und Wellness! Viele nutzen, das Sogenannte alles im Preis enthalten. Doch sie wissen nicht, welchen schweren Fehler Sie sich antun. Urlaub und erholen ist vollkommen in Ordnung. Aber! Essen und trinken – bis der Arzt kommt – soll so ein Urlaub aussehen! Ich denke wohl kaum. Wenn schon in die Ferne reisen und andere Kulturen kennenzulernen, dann möchte ich auch etwas vom Urlaubsort selbst erleben.

  2. Leider ist es so, dass Viele sich im Urlaub verwöhnen lassen wollen, und dabei das Essen (unbegrenztes Trinken ist für manche auch ein gefährliche Möglichkeit) im Vordergrund steht.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation