Maultaschen, Diät-Schwindeleien und Betrug am Herrn

Bei der Diät – hier mal nicht im Sinn von ausgeglichener, gesunder Lebensweise, sondern rein der Kostform – wird seit jeher gelogen, dass sich die Balken biegen.

Das Wort “Maultasche” kommt aus Maulbronn – dort hatten die gläubigen Brüder das Gebot, in der Fastenzeit auf Fleisch zu verzichten, umgangen, indem sie Fleisch, kleingehackt , mit Kräutern vermischt, einfach in Nudelteig verpackten und so war die Maultasche, die zur Mehlspeise erklärt wurde, erfunden.

Natürlich mit Verneidlichung: „Herrgottsbescheißerle“ wurden die Teile auch genannt.

Vergleiche: Quarks&Co

Maultaschen-Rezept

Related posts:

  1. Hexenküchen-Kichererbsenbratling, Maulwurf und Perlen, Gier der Eliten, Amerikanische Träume und Unsere Grosse Transformation
  2. Agrarkrise, Ernährungskrise und die Phantastischen Neuen Maultaschen
  3. Zukunftsgestaltung und Ruccola-Maultaschen
  4. Ernährungs-Coaching, -Beratung, Lebensstile: Alles Wird Anders
  5. Die Innenministerin, Geisterstunde, Atemberaubendes, Kapital/Klimafluch & Essbare Öko-Kugeln

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Sabrina: Schön, dass du bei der Bilanz dabei bist! Mit Spirulina und Algen zu experimentieren,...
  • ClaudiaBerlin: Mit all meiner fortgeschrittenen Lebenserfahrung kann ich sagen, dass das mit den...
  • Julia: Da hast du recht, was das Fermentieren angeht, bin ich Spätzünderin 😂
  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...

Rubriken

Archive

Motivation