Die tiefe Bedeutung des flachen Bauchnabels – Körperkult und Narzissmus in Reinform, im Roman…

»›Ego‹ ist die Nahaufnahme eines modernen Narziss, wie er der Zeitschrift ›Men’s Health‹ entsprungen sein könnte. Das Leben ist für diesen Philipp ein Dauerlauf, seine Beziehung eine Serie von Sit-Ups, die Arbeit eine Dehnübung … John von Düffel hat ein amüsantes, um nicht zu sagen: straffes Buch über männliche Selbstbespiegelung geschrieben, das die Körpersprache des Trainingskults perfekt wiedergibt.«
Verena Mayer, Wiener Zeitung

Was wir bei Amazon zum Roman “Ego” von John von Düffel nicht finden, ist der Klappentext:

"Jeden Morgen steht er vor dem Spiegel und misst seine Bauchnabeltiefe. Jeden Abend modelliert er im Fitness-Studio seinen Muskelpanzer: auf dem Weg zur »Alpha-Anatomie«. Ansonsten bewegt sich Philipps Business-Leben zwischen Diät und Dauerflirt, Trizeps und Ferientrips. Körper und Karriere, Frauen und Erfolg spielt er meisterhaft gegeneinander aus. Diesem Solisten ist nichts wichtiger als Wirkung. Doch hinter dem selbstherrlichen Spiel ist Unternehmensberater Philipp ein Getriebener: Der Kinderwunsch seiner Dauerverlobten und Mentorin Isabell beunruhigt ihn genauso wie der Kollege, der ihm den Aufstieg zum Juniorpartner streitig macht. Ein gewisser Herr Weinheimer verfolgt ihn. Der Siegeszug dieses modernen Karriere-Athleten durch die »Olympiade des Lebens« wird zur Hetzjagd."

Schon verwunderlich, dass ein flacher Bauchnabel zum Maßstab werden kann. Aber ich nehme mal an, dass “Ego” zwar die Thematik des Narzissmus streift, aber nicht umfasst. “Narzissmus und Körperkult” können in einem Zusammenhang stehen, Körperkult, auch laut gefeierter, kann Ausdruck eines krankhaften Narzissmus sein, aber das ist immer noch nur die halbe Wahrheit.

Die “andere Seite der Medaille” betrifft die der Wort- und sprachlose, sehnsuchtsvolle, zurückgewiesene “Echo”, die von sich aus kein Gespräch beginnen kann – und deshalb wohl auch nicht als Mentorin taugt, wie auch ein Narzisst kein einfühlsamer Mentor sein kann.

Die Sache mit dem selbstverliebten Körperkult ist manchmal kurios, manchmal interessant, und manchmal tragisch. Wer sich für die Geschichte des Narzissmus interessiert, kann hier mit weiterer Lektüre fündig werden. Kostenlos und unverbindlich.

Links:

Related posts:

  1. Narzissmus-Test im Schnelldurchgang
  2. Arte erklärt Amok mit Narzissmus
  3. Der Mensch ist, was er isst – sinnlose Stammtisch-These oder ein Satz mit Bedeutung?
  4. Narzissmus: Isolation, Befreiung und Dialog
  5. Hab’ ich auch schön abgenommen, Spieglein ?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)

Rubriken

Archive

Motivation