Hirsebrei zum Frühstück

Wenn Abwechslung bei Frühstück erwünscht ist, darf es vielleicht mal auch ein warmer Hirsebrei sein?
Kürzlich hatte ich den Tipp gefunden, für einen süßen Hirsebrei die Hirse in Apfelsaft zu köcheln, und das gleich mal ausprobiert.

Wenn das Foto auch nicht allzu aussagekräftig ist, zeigt sich aber doch, dass bei einem Verhältnis von Hirse zu Flüssigkeit von 1 zu 2 der Brei noch recht “trocken” wirkt. Etwas mehr Flüssigkeit ist also von Vorteil.

(Hier wurde der Brei noch mt gehackten Nüssen und Sesam ergänzt)

Mehr zu Hirse und Diät in diesem Artikel:

Hirse in der Diät – Beim Abnehmen hilft, was satt macht! Und: Lohnt sich ein Hirsetag?

Ein sättigendes Frühstück ist beim Abnehmen besonders wichtig: Abnehmen ohne Hunger geht nun mal  nicht ohne Frühstück.

Related posts:

  1. Hirse in der Diät – Beim Abnehmen hilft, was satt macht! Und: Lohnt sich ein Hirsetag?
  2. Essen im Überfluss, Mangel an Begriffen
  3. Morgens kein Hunger – also kein Frühstück?
  4. Den gibt es nur selbst gemacht: Walnuss-Sesam-Honig-Brotaufstrich, Rezept mit Bild
  5. Amaranth in der gesunden, abwechslungsreichen Ernährung

2 Kommentare zu “Hirsebrei zum Frühstück”

  1. Hirse, ein leckeres Getreide. Es gehört schon fest in meinen Ernährungsplan. Hirse mit Apfelmus oder mit gedünstetem Gemüse, mit Käse überbacken, Bratlinge, fast überall als Reis”ersatz”. Und nebenbei: Gesund ist Hirse obendrein auch noch.

  2. Bei mir gab es dann mittags noch ein Süppchen aus dem Hirsebrei-Rest, in Gemüsebrühe ;-)

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation